Frauen im Fokus der neuen Welle der Markenkampagne von UBS

Frauen im Fokus der neuen Welle der Markenkampagne von UBS

Zürich – UBS hat eine weitere Welle ihrer internationalen Markenkampagne gestartet. Dieses Mal stehen Frauen im Mittelpunkt. Dies unterstreicht die vielfältigen Initiativen der Bank im Bereich Diversity.

UBS baut dabei auf ihre 2015 lancierte Markenkampagne auf, bei welcher in einem Film Fragen aus Kundensicht gestellt werden. In dem Werbefilm geht es um mögliche Fragen im Leben einer Unternehmerin und es werden einige Herausforderungen thematisiert, mit denen Frauen heutzutage konfrontiert sein könnten. Der Film wurde von einem mehrheitlich aus Frauen bestehenden Team von Publicis entwickelt. Es ist die Weiterführung einer Serie von Filmen, welche das Verständnis von UBS für Kundenanliegen ins Zentrum rückt und endet mit dem Kampagnen Slogan «Bei einigen Fragen im Leben ist man nicht allein. Gemeinsam können wir eine Antwort finden.»

Der Song der Kampagne, «Free Me», wurde von der britischen Sängerin Joss Stone exklusiv für diese Werbekampagne neu aufgenommen. Über den Film sagt Joss Stone: «Die Frage, die mich am meisten beschäftigte, war: Warum muss ich mich immer wieder aufs Neue beweisen? Die Leistungen, die man vorweisen kann, scheinen nicht so viel zu zählen, wenn man eine Frau ist. Ich habe so viel erreicht. Wie oft muss ich eigentlich noch unter Beweis stellen, dass ich ebenso viel kann wie ein Mann?»

«Wir haben in dieser Kampagne Frauen in den Mittelpunkt gestellt, weil es uns wichtig ist, unsere Kundinnen direkt anzusprechen. Das ist unter anderem durch Marketing möglich. UBS setzt sich für Diversity ein, nicht nur, weil das richtig ist, sondern auch, weil Diversity ein entscheidender Faktor dafür ist, dass wir unsere Ziele erreichen», erläutert Johan Jervøe, Chief Marketing Officer von UBS.

Die Kampagne erscheint in TV-ähnlichen, internationalen Formaten auf digitalen Kanälen, unterstützt durch eine Microsite und verschiedene Social-Media-Plattformen. (UBS/mc)

Driving change through diversity

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.