Globalance Bank ernennt Fintech-Expertin in den Verwaltungsrat

Globalance Bank ernennt Fintech-Expertin in den Verwaltungsrat
Christina Kehl

Zürich – Die heutige Generalversammlung der Globalance Bank hat Christina Kehl einstimmig als weiteres Mitglied in den Verwaltungsrat gewählt. Kehl ist eine der führenden Unternehmerinnen der Schweiz im Digitalbereich und Vordenkerin der digitalen Transformation. Mit der Wahl der Startup-Gründerin und Fintech-Expertin verstärkt die Bank ihre Kompetenzen in den Bereichen Digitalisierung und Innovation.

Die 36-jährige Christina Kehl gehört schweizweit und international zu den anerkannten Expertinnen im Digitalbereich. Sie wurde 2017 als jüngstes Mitglied in den neu gegründeten Beirat für Digitale Transformation des Schweizer Bundesrates (Departemente WBF und UVEK) berufen.

Mitgründerin und COO von Knip
Kehl ist als Vorstandsmitglied und Geschäftsführerin von Swiss Finance Startups tätig, dem ersten Verband für Fintech-Startups in der Schweiz, den sie 2014 mitgründete. Dort setzt sie sich als Interessenvertreterin bei Finanz, Wirtschaft und Politik aktiv für die Weiterentwicklung des Schweizer Fintech-Ökosystems ein. Die Unternehmerin ist in Deutschland geboren und studierte Rechtswissenschaften in Würzburg, Helsinki und Oxford. Ihr erstes Unternehmen gründete sie im Alter von 19 Jahren und half beim Aufbau verschiedener Startups in Berlin und London, bevor sie 2013 nach Zürich kam. Einen grossen Erfolg erzielte sie als Mitgründerin und COO eines der erfolgreichsten Schweizer Finanz-Startups, der Knip AG. Kehl initiierte und leitete zudem von 2017 bis 2020 den Studiengang CAS Digital Insurance an der Hochschule für Wirtschaft in Zürich und erarbeitet seit 2019 mit ihrer digitalen Strategieagentur Pixpolitico GmbH konkrete Lösungen für staatliche Institutionen in gesellschaftlichen Fragen der digitalen Transformation.

Reto Ringger, Gründer und CEO der Globalance Bank: «Ich freue mich sehr, dass wir mit der erfolgreichen Unternehmerin Christina Kehl eine Pionierin im Fintech-Bereich für unsere Bank gewinnen konnten. Sie passt mit ihrer Power und ihrem Willen, Positives für unseren Lebensraum bewirken zu wollen, perfekt zu uns. Sie wird mit ihrem grossen Know-how dazu beitragen, dass wir unsere Pionierrolle auch im digitalen Bereich verstärken können».

Christina Kehl zu ihrem neuen Mandat bei der Globalance Bank: «Die Entwicklung positiver Visionen und Strategien für eine digitale, faire und nachhaltige Zukunft ist für mich Antrieb und Verpflichtung zugleich. Dass ich in den Verwaltungsrat einer der innovativsten Banken auf dem Schweizer Finanzplatz gewählt wurde, erfüllt mich mit Stolz.» (Globalance/mc/hfu)


Über Globalance Bank
Globalance Bank ist eine von Reto Ringger gegründete, eigentümergeführte Schweizer Privatbank, die in Zukunftsthemen mit positivem Footprint investiert. Das sind Anlagen und Unternehmen, die erfolgreich auf die weltweiten Megatrends reagieren und davon profitieren. Mit dem Globalance Footprint® veranschaulicht die Globalance als erste Bank weltweit, welche Wirkung das Vermögen auf Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt hat. Im Januar 2020 lancierte Globalance eine Weltneuheit im Private Banking und erstellt für ihre Kunden anstelle des standardisierten Vermögensreportings ein massgeschneidertes Kundenmagazin mit jeweils individuellen Inhalten zum entsprechenden Portfolio und den einzelnen Anlagen. Damit beschreitet sie neue Wege und macht Geldanlagen für Kunden einfacher, individueller und spürbarer. Globalance berät Privatkunden, Familien und Stiftungen dabei, wie sie ihr Vermögen zukunftsorientiert anlegen können. Die Bank ist zu 100 Prozent frei von Altlasten und wird von den Gründern geführt. Globalance Bank wurde vom Wirtschaftsmagazin BILANZ 2019 als beste Bank der Schweiz im Private Banking ausgezeichnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.