Gottex steigert Vermögensbasis

Anlage

Guernsey/Lausanne – Der Hedge-Fund-Spezialist Gottex hat im ersten Quartal seine Vermögensbasis gegenüber dem Vorquartal erhöht. Der Anstieg kam dank einer positiven Performance der Produkte sowie neuer Subskriptionen zu Stande. Das Management sieht derzeit in gewissen Bereichen anziehende Kundenaktivitäten. Per Ende März 2012 weist das Unternehmen ertragsgenerierende Vermögen von 7,6 Mrd USD aus.

Damit erhöhte sich die Vermögensbasis im Vergleich zu Ende Dezember um 3,1%. Die Vermögen von Gottex Fund Management (GFM) nahmen dabei um 2,0% auf 5,7 Mrd zu und jene von LUMA-GSS um 6,6% auf 1,9 Mrd.

Neusubskriptionen über 350 Mio USD
Die Gesellschaft verzeichnete im ersten Quartal Neusubskriptionen im Umfang von 350 Mio USD, wozu GFM 245 Mio und LUMA-GSS 105 Mio USD beisteuerten. Den Zuflüssen standen Auszahlungen von insgesamt 260 Mio gegenüber. Zusätzlich schlug die positive Performance bei GFM mit +90 Mio USD und die Währungseffekte mit +10 Mio, technische Faktoren dagegen mit -20 Mio zu Buche. Bei LUMA-GSS belief sich der positive Währungseffekt auf 20 Mio und der Performance-Beitrag auf 90 Mio. Die Auszahlungen betrugen 100 Mio.

Positive Performance über gesamte Produkte-Linie
Die gesamte Produkte-Line habe im März eine positive Performance an den Tag gelegt und ihre Outperformance gegenüber den Benchmarks ausgeweitet, schreibt Gottex. Die Markt Neutralen Produkte hätten die Benchmarks um 2,3% übertroffen. Das Unternehmen erwartet, dass die Flagship Market Neutral Strategies ihre High Water Mark im zweiten Quartal wiedererlangen werden und von da an beginnen werden, Performance-Gebühren zu generieren. Gottex sehe ein Anziehen der Aktivitäten in einigen Bereichen, wie den Customised Solutions. Er erwarte deshalb, dass die Wachstum der Branche anziehen werde, sagte Joachim Gottschalk, Chairman und CEO, in der Medienmitteilung. Insgesamt habe sich der Ausblick über die vergangenen sechs Monate aber nicht wesentlich geändert, heisst es weiter. (awp/mc/ps)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.