Internationaler Frauentag: UBS stellt White Paper und Initiativen vor

Gleichtstellung
(Foto: FOTOLIA/nito)

Zürich – Im Vorfeld des Internationalen Frauentags am 8. März publiziert das Chief Investment Office von UBS Wealth Management das White Paper «Gender-Lens Wealth» (Wohlstand aus der Geschlechter-Perspektive). Die Studie enthält Empfehlungen, wie vermögende Privatpersonen zur Gleichberechtigung der Geschlechter und Selbstbestimmung für alle Frauen und Mädchen beitragen können. Dies ist das Nachhaltigkeitsziel Nr. 5 der Vereinten Nationen (UN SDG 5).

Die Publikation folgt auf das von UBS beim Weltwirtschaftsforum 2017 in Davos vorgestellte White Paper. Das UBS White Paper zum WEF untersucht, wie Privatvermögen mobilisiert werden können, um die allgemeine SDG-Agenda der UN zu erreichen. «Gender-Lens Wealth» zeigt auf, dass das SDG 5 enorm von privater Unterstützung profitieren könnte, insbesondere in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Bildung und Netzwerke aber auch durch geschlechtergerechte Kapitalanlage und Philanthropie.

Gemäss dem WEF Global Gender Gap Report haben Frauen nach wie vor nur Zugang zu 59% der wirtschaftlichen Chancen und wirtschaftlichen Partizipationsraten, die Männern weltweit geboten werden. Der rechtliche Schutz von Frauen ist ebenfalls immer noch unterentwickelt.

Für das SDG 5 wurden bisher mit nur 2,6% der Spenden für SDG-Zwecke relativ wenig Finanzmittel bereitgestellt. Im Bereich der privaten Vermögensverwaltung könnte dies unter anderem daran liegen, dass nur 2% der Vermögensverwalter Frauen als gesonderte Gruppe mit spezifischen Interessen behandeln und betreuen, wie aus Untersuchungen von UBS Unique und Boston Consulting Group hervorgeht.

«Gender-Lens Wealth» legt den Schwerpunkt auf drei Schlüsselbereiche, die für das Berufs- und Privatleben von Frauen nahezu universelle Relevanz haben: Den Mutterschaftsschutz verbessern, die Last unbezahlter Hausarbeit verringern und den Zugang für Frauen in den Bereichen Naturwissenschaften, Technik, Ingenieurswissenschaften und Mathematik erleichtern.

UBS und UN SDG 5
Vor dem Internationalen Frauentag verpflichtet sich UBS auf folgende Beiträge zum SDG 5:

  • Um den Empfehlungen des Papiers White Papers Nachdruck zu verleihen, gibt UBS eine neue Partnerschaft mit UN Women bekannt, für die unter anderem eine Grundsatzvereinbarung zur Schaffung eines «Gender-Lens Investing Institute» getroffen wurde. Geschlechtergerechte Investitionen beziehen SDG 5-Faktoren in die Entscheidungsfindung ein und streben zugleich nach attraktiven Renditen. UBS bestätigt ihr Engagement zugunsten Align17, einer Anlage- und Philanthropie-Plattform, die Finanzierungslücken für alle SDG schliessen soll. Die Gates Foundation, die SDG Philanthropy Platform und PwC sind an einer Zusammenarbeit mit Align17 interessiert.
  • Zudem setzt UBS ihre bestehenden Initiativen ein, um Gender Lens Wealth-Aktionen zu fördern. Dazu zählen: UBS Unique, ein neues Engagement, das speziell auf Frauen und Privatkundinnen und deren Bedürfnisse ausgelegt ist; das UBS Women’s Symposium, ein Forum für Privatkundinnen, UBS Global Visionaries, ein Netzwerk, das Kunden mit Innovatoren in SDG-Bereichen in aller Welt verbindet sowie die UBS Optimus Foundation, die ihren Ansatz für SDG 5 in einem gesonderten Abschnitt im White Paper «Gender-Lens Wealth» darlegt.

Sabine Keller-Busse, Group Head Human Resources bei UBS, erklärt: «Insbesondere international agierende Unternehmen haben die notwendige Grösse und Ressourcen, um die Gleichstellung der Geschlechter in ihrer Geschäftstätigkeit voranzutreiben. Für UBS ist dies von grosser Bedeutung, nicht nur weil es das Richtige ist, sondern auch deshalb, weil uns eine vielfältige und integrationsfreudige Belegschaft beim Erreichen unserer Ziele hilft – ein klarer Wettbewerbsvorteil.»

Mark Haefele, Global Chief Investment Officer (CIO) bei UBS Wealth Management und UBS Wealth Management Americas, fügt hinzu: «Einige der grössten Hürden für Geschlechtergleichstellung und Empowerment von Frauen sind regulatorisch oder politisch bedingt. Im Rahmen unseres Ansatzes für geschlechtergerechte Vermögensverwaltung regen wir Anlegerinnen und Anleger, Philanthropinnen und Philanthropen an, mit politischen Entscheidungsträgerinnen und -trägern und anderen Anspruchsgruppen zusammenzuarbeiten, um das SDG 5 anzugehen.»

Simon Smiles, CIO für Ultra High Net Worth bei UBS Wealth Management und World Economic Forum Young Global Leader, kommentiert: «Die vermögendsten Kundinnen und Kunden von UBS sind gut aufgestellt, um langfristige Herausforderungen wie das SDG 5 zu meistern. Ausserdem können sie sich durch geschlechtergerechte Kapitalanlage und Philanthropie sowie mit ihrem enormen Einfluss Anliegen mit Bezug zum SDG 5 über politische, wirtschaftliche und Bildungsinitiativen vorantreiben.»

Joelle Tanguy, Director of Strategic Partnerships Division, UN Women, kommentiert: «Wir sind begeistert, dass UBS eine Partnerschaft mit UN Women eingeht, mit einer starken und innovativen Initiative für geschlechtergerechtes Investieren und zur Steigerung der Ressourcen für das Empowerment von Frauen weltweit.»

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.