Intesa SanPaolo verkauft Findomestic-Anteil an BNP

Corrado Passera

Intesa SanPaolo-CEO Corrado Passera.

Mailand – Die italienische Bank Intesa SanPaolo zieht sich vollständig aus der Finanzgruppe Findomestic zurück. Der verbliebene Anteil von 25 Prozent sei für 629 Millionen Euro an den französischen Konkurrenten BNP Paribas verkauft worden, teilte Intesa am Mittwoch mit.

Der Überschuss erhöhe sich durch die Transaktion im zweiten Quartal um rund 130 Millionen Euro und das harte Kernkapital verbessere sich leicht. Da der Verkauf nicht kartellrechtlich geprüft werden müsse, soll er bereits am Wochenende abgeschlossen sein. (awp/mc/ss)

Intesa SanPaolo

BNP Paribas

Findomestic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.