QCAM baut Spitzenposition im innovativen Währungsmanagement in 2022 weiter aus

Thomas Suter
Thomas Suter, CEO und Delegierter des Verwaltungsrats QCAM Currency Asset Management AG. (Foto: zvg)

Zug – QCAM Currency Asset Management AG blickt auf ein erfolgreiches Jahr zurück, in dem die Performance der Innovation FX BIAS herausragte. Mit zusätzlichen Neuerungen und einem erweiterten FX Spezialisten-Team sieht sich der Zuger Währungsmanager bestens gerüstet, das neue Anlagejahr gewinnbringend für seine Kunden zu gestalten.

Vor gut einem Jahr hat QCAM Currency Asset Management AG mit der Lancierung des Zertifikats, emittiert durch die UBS, welches auf FX BIAS (Business Intelligence Alpha Strategy) basiert, eine Innovation mit Alleinstellungsmerkmal lanciert, bei der das Geschäftsklima einen Schlüsselfaktor spielt. „Wir sind äusserst zufrieden über die schnelle Marktakzeptanz und Performance des Produkts“, freut sich QCAM CEO Thomas Suter. „Die Innovation, in deren Entwicklung wir unser ganzes Spezialisten Know-how und jahrelange Erfahrung einfliessen liessen, vereint eine Reihe von Vorteilen wie ausgezeichnete Diversifikation sowie tägliche Liquidität, welche für Investoren heute grosse Priorität haben.“

FX BIAS trifft Nerv der Anleger
FX BIAS trifft offensichtlich den Nerv der Anleger, die nach alternativen, innovativen und gleichzeitig ausgereiften Investmentlösungen Ausschau halten. Das über acht Währungen diversifizierte Total Return-Produkt schlägt mit der systematischen Nutzung von Geschäftsklimaumfragen eine regelbasierte Brücke zwischen Konjunkturentwicklung und Wechselkursen und hat dabei eine attraktive Rendite erzielt – dies bei gleichzeitig moderater Volatilität und tiefer Korrelation zu den traditionellen Anlageklassen wie Aktien und festverzinsliche Anlagen.

Ergänzung durch weitere Modelle und Währungspaare
QCAM FX BIAS besticht durch eine Kombination von Vorteilen: Das Produkt ist einfach zu verstehen, transparent, systematisch, hochgradig diversifiziert, täglich handelbar und damit sehr liquide. Thomas Suter: „Die durchweg positive Resonanz auf FX BIAS hat uns zur Weiterentwicklung der Strategie durch zusätzliche Modelle und Währungspaare bestärkt. Dabei setzen wir weiterhin vollumfänglich den Fokus auf das Thema „Business Sentiment“, welches die Einzigartigkeit des Angebots ausmacht. Ergänzt durch diese Neuerungen und einer weiterhin starken Fokussierung auf die Bereiche Currency Overlay sowie Money Market Management sehen wir unser Leistungsangebot im Hinblick auf die Entwicklungen der Märkte sowie steigende Zinsen und Inflationserwartungen hervorragend positioniert.“

Fortgesetzter Ausbau des FX Spezialisten-Teams
Über Jahre hinweg hat QCAM ihre Currency und Asset Management-Expertise auf operativer Ebene wie auch im Verwaltungsrat systematisch ausgebaut und darf sich mit Rob Beemster, Mario Buteneers sowie mit Marcel Weidinger, der seit Anfang 2020 das Team in Zug verstärkt, über weitere tolle Zugänge freuen. Marcel Weidinger ist seit über 30 Jahren erfolgreich im Handel und in der Vermögensverwaltung, mit Fokussierung auf das Währungsmanagement, tätig, „Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit diesen ausgewiesenen Währungsspezialisten, die wir als eine wertvolle Ergänzung unseres Teams erleben“, sagt Thomas Suter.

Verstärkte internationale Präsenz und philanthropisches Engagement
Nach einer Abstinenz in den Corona-Jahren plant QCAM die Teilnahme an internationalen Fachveranstaltungen, um sich potenziellen Kundinnen und Kunden zu präsentieren und den Austausch mit Peers fortzusetzen. So stehen mit „Gaining the Edge“ und „Context Summit“ bereits in der zweiten Januarhälfte zwei hochkarätige, in Florida, USA stattfindende Events auf der Agenda. Die internationale Ausrichtung des Unternehmens spiegelt sich auch im langjährigen philanthropischen Engagement und der finanziellen Unterstützung sozialer Projekte in Kolumbien und Kambodscha wider. Die Mi Sangre Stiftung des Sängers und Friedenspreisträgers Juanes wie auch die Stiftung Smiling Gecko des Schweizer Prix Courage-Gewinners Hannes Schmid setzen sich für benachteiligte Familien und Kinder ein, die von der Corona-Pandemie zusätzlich hart getroffen sind. Darüber hinaus ging QCAM in 2021 eine Partnerschaft mit der Aktion HeartBeats der beiden Künstlerinnen Claudia Knie und Carolina Caroli ein, die Kunst mit einem guten Zweck vereint. (QCAM/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.