Investor Day: Zurich macht Fortschritte in Richtung ihrer Ziele 2013

Martin Senn

Martin Senn, CEO Zurich Insurance Group. (Bild: Zurich)

Zürich – Zurich Insurance Groups (Zurich) Managementteam wird anlässlich des heutigen Investorentags über die drei Geschäftssegmente – Schadenversicherung (General Insurance), Lebensversicherung (Global Life) und Farmers –  sowie das Kapitalmanagement und Zurichs Geschäft in Lateinamerika informieren.  

Martin Senn, CEO von Zurich, sagt, “Unsere Ziele für 2013 bleiben unverändert, und wir sind auf gutem Weg, sie zu erreichen. Es handelt sich um sehr ambitionierte Ziele, wenn man berücksichtigt, dass das Umfeld, in dem wir uns bewegen, 2012 noch herausfordernder geworden ist. Aber die Umsetzung unserer Strategie und die Konzentration auf unser Kerngeschäft, das Versicherungsgeschäft, generieren starkes Wachstum und eine verbesserte zugrunde liegende Rentabilität. Unser Geschäft entwickelt sich in unseren Zielmärkten in Schwellenländern sehr dynamisch und wir wachsen auch in ausgewählten gesättigten Märkten. Zurich verfügt über eine starke Kapitalposition und generiert einen gesunden Kapitalfluss. Dies stimmt mich sehr zuversichtlich, dass wir auch weiterhin an unserer Politik festhalten können, eine attraktive und nachhaltige Dividende auszuzahlen.“

Zu den Zielen
Strategisches Ziel einer Eigenkapitalrendite basierend auf dem operativen Betriebsgewinn nach Steuern von 16 Prozent
Zurich hält an ihrem strategischen Ziel fest, langfristig eine Eigenkapitalrendite basierend auf dem operativen Betriebsgewinn nach Steuern von 16 Prozent zu erzielen. Sie glaubt, dass dies das wahre Ertragspotenzial ihres Geschäfts spiegelt. Wie jedoch im letzten Jahr bereits gesagt, ist im derzeitigen Umfeld eine um 2 Prozentpunkte niedrigere Eigenkapitalrendite realistischer.

Effizienzsteigerungsprogramm
Zurich ist auf gutem Weg, die Gesamtkosten in gesättigten Märkten bis Ende 2013 um USD 500 Millionen zu senken. Diese  Einsparungen werden für die Stärkung der Präsenz in Wachstumsmärkten verwendet. Die Kosten wurden bisher um USD 200 Millionen gesenkt und es werden bedeutende weitere Einsparungen erwartet aus Massnahmen, die 2012 sowie in früheren Jahren in die Wege geleitet worden sind.

General Insurance
Ziel: Verbesserung des Schaden-Kosten-Satzes um 3 – 4 Prozentpunkte gegenüber den globalen Mitbewerbern und Beibehalten der Marktposition

  •  Zurichs zugrunde liegender Schadensatz für die ersten neun Monate 2012 ist 2,8 Prozentpunkte niedriger als in der Vorjahresperiode und hat sich seit 2010 um 4,7 Prozentpunkte verbessert.
  • Das Schadenversicherungssegment erhöhte den prozentualen Anteil an Bruttoprämien, die im Bereich International Markets erwirtschaftet werden, kontinuierlich und wuchs weiterhin stark, insbesondere in Nordamerika.

Global Life  
Ziel: Eine Top 5 Platzierung unter den globalen Mitbewerbern mit Sitz in Europa in Bezug auf den Wert des Neugeschäfts

  • Zurich belegt bereits den vierten Platz in Bezug auf den Wert des Neugeschäfts innerhalb der Vergleichsgruppe, eine Verbesserung vom siebten Rang im Jahr 2010.
  • Global Life ist ebenfalls auf gutem Weg, sein Ziel zu erreichen, 30 Prozent des Werts des Neugeschäfts in Lateinamerika sowie in der Region Asien-Pazifik und Naher Osten zu generieren. Wenn das Geschäft von Zurich Santander hinzugezählt wird, entspricht der Wert bereits jetzt 41Prozent.

Farmers
Ziel: Beibehaltung einer erstklassigen Wachstumsperformance im Privatkundengeschäft in den USA .

  • Farmers behält die Wachstumsdynamik durch Tarifanpassungen und eine verbesserte Kundenbindung bei.

CEO Martin Senn führt durch Zurichs Investorentag. Der Anlass beginnt um 9.45 Uhr und dauert bis ca. 16.30 Uhr.  Am Vormittag informieren die CEOs der Segmente Schaden- und Lebensversicherung über den Fortschritt in der Umsetzung der Ziele 2013. Weiter gibt CFO Pierre Wauthier ein Update über Zurichs Kapitalmanagement, den Kapitalfluss und das operative Effizienzsteigerungs-programm. Ausserdem gewährt Global Life weitere Einblicke in den Kapitalfluss des Lebensversicherungsgeschäfts. Nach der Mittagspause informiert der CEO von Farmers über sein Segment, und das Managementteam aus Südamerika gibt Einblick in die Chancen, die diese dynamische Region bietet.
Der Anlass richtet sich an Analysten und Investoren.  (Zurich/mc/ps)

Zurich Insurance Group

Firmeninformationen bei monetas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.