JPMorgan erzielt 2019 Rekordgewinn

JPMorgan erzielt 2019 Rekordgewinn
JPMorgan-CEO Jamie Dimon.

New York – Gute Geschäfte mit Anleihen und weniger faule Kredite haben der US-Investmentbank JPMorgan Ende 2019 einen überraschenden Rekordgewinn beschert. Dank eines Anstiegs von rund 21 Prozent im vierten Quartal erreichte der Überschuss auch im Gesamtjahr mit 36,4 Milliarden US-Dollar einen neuen Höchstwert, wie das Geldhaus am Dienstag in New York mitteilte. Damit übertraf die Bank auch die Erwartungen von Analysten.

Die gemanagten Nettoerträge legten im vierten Quartal um neun Prozent auf 29,2 Milliarden Dollar zu und damit ebenfalls stärker als gedacht. Vor allem das Geschäft mit Anleihen zog nach einem schwachen Vorjahreszeitraum kräftig an.

Jamie Dimon zufrieden
JPMorgan-Chef Jamie Dimon zeigte sich zufrieden mit den Zahlen und gab einen verhalten optimistischen Geschäftsausblick ab. Zwar seien die Märkte mit anhaltend hohen geopolitischen Risiken konfrontiert, doch zumindest habe sich das weltweite Wirtschaftswachstum stabilisiert. Zudem gebe es Fortschritte bei der Lösung globaler Handelskonflikte, so der Top-Manager. Bei Anlegern kamen die Ergebnisse gut an, JPMorgan-Aktien starteten deutlich fester. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.