Julius Bär stellt Gespräche über Banca Esperia ein

Boris Collardi

Julius Bär-CEO Boris Collardi.

Zürich – Die Privatbank Julius Bär hat zuletzt Interesse an der italienischen Banca Esperia gezeigt. Die Vorgespräche mit dem Mutterhaus Gruppo Mediolanum über deren 50%-Beteiligung an dem Institut seien jedoch eingestellt worden, teilte Julius Bär am Dienstag mit.

Zuvor hatte eine italienische Tageszeitung Julius Bär als mögliche Käuferin für das Aktienpaket genannt. (awp/mc/ss)

Banca Esperia

Gruppo Mediolanum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.