Kryptowährungen erholen sich von Kurseinbruch

Kryptowährungen erholen sich von Kurseinbruch

Frankfurt – Der Markt für Kryptowährungen hat sich zur Wochenmitte von seinem Kurseinbruch am Vortag erholt. Der Bitcoin als älteste und grösste Digitalwährung stieg am Mittwochvormittag gegenüber Dienstag um sechs Prozent auf 51’000 US-Dollar. Auch andere Digitalwerte wie Ether, XRP und Litecoin erholten sich, zum Teil sogar deutlicher als Bitcoin. Der Marktwert aller rund 8500 Kryptoanlagen stabilisierte sich bei 1,5 Billionen Dollar.

In den vergangenen Tagen hatte der Markt für Digitalwährungen abermals eine heftige Berg- und Talfahrt hingelegt. Am Wochenende waren die Kurse zunächst stark gestiegen, der Bitcoin hatte sogar ein Rekordhoch bei etwas mehr als 58’000 Dollar markiert. Mit Beginn der neuen Woche brachen die Kurse jedoch ein, der Bitcoin fiel bis auf 45’000 Dollar. In der Folge sank der Marktwert aller verfügbaren Bitcoins von einem Rekordwert von mehr als einer Billion Dollar am Wochenende auf 850 Milliarden Dollar am Dienstag. Am Mittwoch lag er 100 Milliarden Dollar höher.

Dem Ruf von Bitcoin und Co. dürften derart drastische Kursschwankungen nicht zuträglich sein. Dabei hatten Krypto-Anhänger gehofft, dass die Reputation von Digitalanlagen von dem steigenden Interesse seitens Unternehmen und Investoren profitieren könne. Vor allem der Elektroautohersteller Tesla und sein schillernder Chef Elon Musk haben zuletzt immer wieder für positive Schlagzeilen und Kursauftrieb gesorgt. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.