LGT steigert Gewinn 2015 um 28% auf 211,0 Mio CHF

Prinz Max von und zu Liechtenstein
LGT-CEO Prinz Max von und zu Liechtenstein. (Foto: LGT)

LGT-CEO Prinz Max von und zu Liechtenstein. (Foto: LGT)

Vaduz – Die LGT Bank hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2015 ihren Bruttoerfolg im Vergleich zum Vorjahr um 14% auf CHF 1149.3 Millionen gesteigert. Dabei  erhöhte sich der Erfolg aus dem Zinsgeschäft um 25% auf CHF 115.3 Millionen. Der Kommissions- und Dienstleistungserfolg konnte aufgrund der höheren Vermögensbasis und reger Kundenaktivität um 12%  auf CHF 783.7 Millionen gesteigert werden. Der Erfolg aus dem Handelsgeschäft und sonstige Ertrag stieg um 16% auf  CHF 250.4 Millionen. Das Geschäftsjahr 2015 sei massgeblich durch ökonomische Volatilität und währungspolitische Effekte geprägt gewesen, heisst es dazu in einer Mitteilung des Vermögensverwalters vom Donnerstag.

Das Kosten-Ertrags-Verhältnis verbesserte sich von 75.4% per Jahresende 2014 auf 71.2% per 31. Dezember 2015. Die Wertberichtigungen, Abschreibungen und Rückstellungen erhöhten sich von CHF 56.2 Millionen im Vorjahr auf CHF 110.7 Millionen. Diese Zunahme resultiert teilweise aus linearen Abschreibungen auf immateriellen Vermögenswerten eines 2015 integrierten Private-Banking-Portfolios sowie aus Rückstellungen für Prozessrisiken.

Insgesamt konnte der Konzerngewinn im Jahr 2015 um 28% auf CHF 211.0 Millionen gesteigert werden. Die LGT ist sieht sich selber sehr gut kapitalisiert und verfügt über eine hohe Liquidität. Die Kernkapitalquote (Tier 1) belief sich auf 20.1% per 31. Dezember 2015, gegenüber 18.4% im Vorjahr.

Starker Netto-Neugeldzufluss
Die LGT erwirtschaftete im Jahr 2015 einen Nettozufluss an Neugeldern in Höhe von CHF 8.8 Milliarden und konnte mit einem Wachstum von 7% den starken Vorjahreswert übertreffen. Sowohl das Private Banking als auch das Asset Management trugen mit positiven Nettozuflüssen zu dieser Entwicklung bei. Die verwalteten Vermögen erhöhten sich gegenüber Ende 2014 trotz negativer Währungseffekte um 2.7% auf CHF 132.2 Milliarden.

Zuversichtlicher Ausblick
Die LGT ist für 2016 und darüber hinaus bezüglich ihrer Geschäftsentwicklung optimistisch. «Unser konstant hohes Wachstum und die sehr guten Ergebnisse für 2015 sind das Resultat unserer langfristig verfolgten internationalen Wachstumsstrategie und unseres stetigen Strebens nach qualitativer Verbesserung. Wir werden auf diesem Weg fortfahren und bieten damit unseren Kunden und Mitarbeitern eine hohe Stabilität, die gerade in diesem herausfordernden Umfeld von unschätzbarem Wert ist», lässt sich LGT-CEO Prinz Max von und zu Liechtenstein in der Mitteilung zitieren. (LGT/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.