Liechtenstein: AAA-Rating von S&P bestätigt – stabiler Ausblick

Liechtenstein: AAA-Rating von S&P bestätigt – stabiler Ausblick
Die Ratingagentur Standard & Poor's ist Teil von S&P Global.

Vaduz – Die Ratingagentur S&P Global bestätigt in ihrem Research Update vom 31. Mai 2021 das AAA-Länderrating von Liechtenstein zum wiederholten Mal – mit stabilem Ausblick. Speziell erfreulich ist, dass der Ausblick trotz der COVID-19-Krise und möglicher Zweitrundeneffekte stabil bleibt.

S&P Global anerkennt mit der erneuten Vergabe der Höchstnote AAA die hohe Stabilität Liechtensteins. Nur noch ganz wenige Länder auf der Welt können sich über diese höchste Auszeichnung freuen. Speziell hebt S&P die ausgezeichnete finanzielle Situation der öffentlichen Haushalte hervor, die gerade in der Pandemie den nötigen finanziellen Spielraum geschaffen hatte. Dadurch konnten die Schäden für die Wirtschaft und die Gesellschaft so gering wie möglich gehalten werden. S&P geht davon aus, dass diese Resilienz weiter bestehen bleibt. Dies vor allem auch, da sich die sprichwörtliche Stabilität von Liechtensteins politischem System in den letzten Jahren in einer sehr vorausschauenden und proaktiven Politik manifestiert hat. S&P unterstreicht, dass Liechtenstein dadurch gut für kommende Herausforderungen gerüstet ist und seine starke fiskalische und ökonomische Position halten kann.

Als wesentliche Stärken streicht S&P zum einen den Zugang Liechtensteins zu den beiden Wirtschaftsräumen Schweiz und EWR und zum anderen die breit diversifizierte Wirtschaft hervor. Diese wirtschaftliche Diversifizierung werde durch den hohen Anteil an kleinen und mittelständischen Unternehmen, darunter einige Weltmarktführer in ihren Nischenmärkten, weiter unterstützt. Andererseits unterscheide gerade die starke Produktionsbasis Liechtenstein von anderen kleinen Staaten mit grossen Finanzplätzen.

Seitens des Bankenverbands (LBV) sind wir sehr erfreut über erneute Bestätigung des Triple-A-Ratings von Liechtenstein und dankbar, dass der Bankenplatz mit seinen nachhaltigen, risikobewussten Geschäftsmodellen (Kernkapitalquote von über 20 %) einen gewichtigen Beitrag zu dieser Topbewertung leisten kann. Der LBV ist sich gleichzeitig aber ebenso bewusst, dass diese gute Situation nicht garantiert ist. Aus diesem Grund machen wir uns nach wie vor für eine Mitgliedschaft Liechtensteins beim Internationalen Währungsfonds (IWF) stark. Durch die IWF-Mitgliedschaft würden die Stabilität und Resilienz Liechtensteins noch weiter gestärkt werden.

Der ausführliche Research Bericht von S&P kann hier heruntergeladen werden. (Liechtensteinischer Bankenverband/mc)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.