Luzerner Kantonalbank empfiehlt Aktien aus der Schweiz und der Eurozone

Bernard Kobler

Bernard Kobler, CEO Luzerner Kantonalbank LUKB. (Copyright: LUKB)

Luzern – Die Kapital- und Aktienmärkte stehen gemäss der Finanzanalyse der Luzerner Kantonalbank (LUKB) weltweit weiterhin unter dem Einfluss der Politik der Notenbanken. Während der Zeitpunkt für die von der amerikanischen Notenbank angekündigte Reduktion ihrer Wertpapierkäufe offen bleibt, hat die europäische Zentralbank überraschend den Leitzins gesenkt. Auch die englische und japanische Notenbank halten am expansiven Kurs fest. Die vorläufige Einigung im Atomstreit mit dem Iran hat die geopolitischen Risiken wieder etwas in den Hintergrund rücken lassen.

Weitere Erhöhung der Aktienquote empfohlen
In diesem Umfeld empfehlen die Analysten der LUKB, beim Investieren den Aktienanteil weiter zu erhöhen. Sie erachten insbesondere Aktien aus der Schweiz und aus der Eurozone als attraktiv, da diese über weiteres Kurspotenzial verfügen und nach wie vor interessante Dividendenrenditen bieten. Zur Diversifikation des Portfolios bieten sich gemäss LUKB-Analysten Schweizer Immobilienfonds an. Die Analysten zeigen sich zurückhaltender bei Investitionen in Gold und setzen stattdessen weiterhin auf Palladium.

2014: Stärkeres Wirtschaftswachstum, sinkende Arbeitslosenquote
Die LUKB-Analysten sehen die Schweizer Wirtschaft weiterhin auf Kurs. Im 3. Quartal resultierte im Quartalsvergleich (Basis 30. Juni 2013) ein Wachstum des Bruttoinlandprodukts (BIP) von 0.5 %. Während der Privatkonsum etwas weniger expandierte als in den Vorquartalen, hat sich der Aussenhandel sehr erfreulich entwickelt. Die Exporte legten nach einer längeren Phase der Seitwärtsbewegung wieder deutlich zu. Auch die Baubranche profitierte weiterhin von einer guten Nachfrage.

Die Analysten der LUKB prognostizieren für 2013 ein Schweizer BIP-Wachstum von 1.8 % (2012: 1.0 %). Für 2014 rechnen sie damit, dass sich das Wachstum nochmals leicht verstärkt und auf 2.1 % ansteigen wird. Davon dürfte auch der Arbeitsmarkt profitieren. Die LUKB erwartet, dass die durchschnittliche Arbeitslosenquote von 3.2 % (2013) auf 2.9 % (2014) sinken wird und damit wieder das Niveau von 2012 erreicht. (LUKB/mc/PS)

Download der vollständigen LUKB-Anlagepolitik für das vierte Quartal 2014: www.lukb.ch/anlagepolitik

Über die Luzerner Kantonalbank AG
Die 1850 gegründete Luzerner Kantonalbank AG (LUKB) ist mit rund 1’000 Mitarbeitenden die führende Bank im Kanton Luzern. Sie betreibt insgesamt 26 Geschäftsstellen und gehört zu den grössten Schweizer Kantonalbanken. Ihre Kern-Geschäftsfelder sind die Immobilienfinanzierung, die Unternehmensfinanzierung und das Private Banking. Kundennähe und Leistungsstärke zeichnen die LUKB aus und machen sie für die Kunden, Mitarbeitenden, Aktionäre und die Region zur Bank erster Wahl. Zum Konzern LUKB gehören die LUKB Expert Fondsleitung AG und die LUKB Wachstumskapital AG. Die LUKB ist seit 2001 als Aktiengesellschaft ausgestaltet, ihre Aktien sind an der SIX Swiss Exchange kotiert. 38.5 % des Aktienkapitals sind breit im Publikum gestreut, 61.5 % befinden sich im Besitz des Kantons Luzern. Die LUKB verfügt über Staatsgarantie und ein langfristiges Rating AA+ von Standard & Poor’s (kurzfristiges Rating A-1+).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.