Migros Bank lanciert Online-Plattform für Hypotheken

Harald Nedwed

Harald Nedwed, Präsident der Geschäftsleitung Migros Bank.

Zürich – Die Migros Bank öffnet einen Kernbereich, die Vergabe von Hypotheken, für den Internet-Kanal. Neu können Kunden die Finanzierung ihres Eigenheims bequem und zeitlich flexibel von zuhause aus erledigen. Harald Nedwed, Präsident der Geschäftsleitung, erklärt: „Die Migros Bank hat bereits mit Erfolg den Online-Privatkredit lanciert. Diese Führungsrolle im Internet streben wir auch bei den Hypotheken an.“

Seit der Einführung des Online-Privatkredits im Jahr 2009 hat sich das Kreditvolumen nahezu verdreifacht und erreicht nun 1,1 Milliarden Franken. Die gesamten Hypothekarausleihungen der Migros Bank betragen aktuell 29,3 Milliarden Franken, davon entfallen 73 Prozent auf Einfamilienhäuser und Stockwerkeigentum von Privatpersonen.

Datenerfassung innert rund 30 Minuten
Den Kunden der Online-Plattform steht das gesamte Hypothekensortiment zur Verfügung: feste, variable und Libor-Hypotheken. Dabei kommen die gleichen kostengünstigen Nettokonditionen zur Anwendung wie im übrigen Hypothekargeschäft. Zusätzlich wird der Online-Abschluss mit einer Gutschrift von 300 Franken belohnt. Die Datenerfassung im Internet dauert rund 30 Minuten. Liegt die gewünschte Hypothek innerhalb der Richtlinien in Bezug auf die Tragbarkeit und die erforderlichen Eigenmittel, so wird dies dem Benutzer der Plattform unmittelbar angezeigt. (Migros Bank/mc/ps)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.