Mit TWINT bei grossen Marken bezahlen

Twint
(Foto: Twint)

Bern / Zürich – Uber, Uber Eats Mammut oder VIU – starke Marken kann man neu mit TWINT bezahlen. Die Schweizer Zahlungs-App erweitert damit ihre vielfältigen Anwendungsbereiche. Möglich macht das die neue Zusammenarbeit von TWINT mit dem internationalen Zahlungsabwickler Adyen.

TWINT ist in der Schweiz die beliebteste Zahlungs-App. Bekannt für lokale Zahlungsabläufe bei Grossverteilern oder auf Bauernhöfen ist die App bei Schweizerinnen und Schweizern sehr gefragt. Nun bieten auch international starke Marken die Bezahlung mit TWINT an.

Adyen bringt internationale Partner Als eines der ersten lokalen Zahlungssysteme wurde TWINT im Acquiring von Adyen aufgenommen. Damit bietet sich TWINT nun bei vielen grossen Marken im Zahlungsprozess an und erschliesst grosse Unternehmen wie Uber, Mammut oder VIU. Mit dieser Zusammenarbeit bietet TWINT nicht nur den Kundinnen und Kunden eine noch grössere Auswahl an Shops, sondern auch Händlern eine breitere Palette an Optionen.

Zu den Kunden von Adyen gehören heute viele Unternehmen aus dem Silicon Valley, wie Netflix, Spotify. Ihnen allen steht TWINT als Zahlungsmittel in der Schweiz zur Verfügung. Nach und nach bieten diese Unternehmen TWINT als Zahlungsmittel an und werden so Teil der TWINT Familie.

Uber, Uber Eats, Mammut und VIU
Bei Uber kann seit neustem TWINT als Zahlungsmittel hinterlegt werden. In der aktuellen Startphase können sowohl Essensbestellungen als auch Uber-Fahrten einfach, schnell und unkompliziert mit TWINT beglichen werden. Bei Mammut und VIU kann sowohl im Online-Shop als auch in den eigenen Stores schweizweit mit TWINT bezahlt werden. Weitere Marken folgen in den nächsten Tagen, Wochen und Monaten. (TWINT/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.