Nachhaltige Investments mit Wirkung dank Schweizer Startup

Nachhaltige Investments mit Wirkung dank Schweizer Startup
Tillmann Lang, Gründer und Geschäftsführer von Yova. (Foto: Yova)

Zürich – Nachhaltigkeit und Umweltschutz bieten gerade bei Finanzanlagen eine Möglichkeit, das eigene Engagement auch mit der finanziellen Strategie in Einklang zu bringen. Das Schweizer Startup YOVA macht es seinen Kunden extrem einfach, ihrem Willen mit ihrem Geld Ausdruck zu verleihen.

Noch immer unterschätzen viele Anleger ihre Möglichkeiten, mit der Wahl der Anlagen ihre persönliche Lebenseinstellung zu unterstützen. Bei Yova entscheidet der Kunde einfach, welche Themen ihm wichtig sind (zum Beispiel Bildung, sauberes Wasser, erneuerbare Energien etc.), welche Unternehmen er besonders fördern möchte und wie viel er investieren möchte mit welcher Risikobereitschaft.

Direktinvestitionen mit fortlaufender Risikoanpassung
Yova wählt dann genau die Anlagen aus, welche zu seinen Wünschen und zu seinem Risikoprofil passen. Im Gegensatz zu anderen Anbietern, welche vor allem in Fonds (ETFs) investieren, tätigt Yova die Anlagen in Aktien und Obligationen, die dann auch dem Kunden direkt gehören. Er kann jederzeit auch selbst eingreifen. Yova passt die Strategie fortlaufend an und sucht die optimale Risikoverteilung gemäss dem Profil der Kundin.

All-inclusive-Gebühren
Auch bei den Gebühren setzt das Schweizer Startup auf Transparenz und Einfachheit. Unabhängig von der Anzahl der Transaktionen kostet Yova jährlich zwischen 0.6% und 1.2% der Anlagesumme. Es gibt keine zusätzlichen Gebühren oder versteckte Kosten.

Mit dem einfachen, transparenten und voll digitalisierten Ansatz konnte Yova schon einige prominente Unterstützerinnen gewinnen und baut seine Kundenbasis kontinuierlich aus. (mc/hfu)

„Wenn wir das Pariser Klimaabkommen ernst nehmen, müssen wir Geldanlagen nachhaltig gestalten. Yova arbeitet daran, dies auch für kleine Geldbeträge zu ermöglichen.“
Thomas Vellacott, CEO von WWF Schweiz

„Nachhaltige Investitionen, wie sie von Yova ermöglicht werden, sind ein wichtiger Hebel zur Bekämpfung des Klimawandels.“
Prof. Dr. Timo Busch, Research Group for Sustainable Finance an der Universität Hamburg

„Für mich investiert Yova in eine bessere Zukunft: für die Chancengleichheit für Frauen, für eine bessere Gesundheit für alle, für eine Zukunft, die uns allen zugute kommt.“
Isabelle Hirs, Senior Program Manager bei der Rising Tide Foundation

„Der Klimawandel hat auch viel damit zu tun, wie und wo man sein Geld investiert. Yova ist ein hervorragender Wegbereiter für nachhaltige Geldanlagen.“
Rolf Schmid, Ehemaliger CEO von MAMMUT Sports Group AG


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.