Nebenwerte ZKB: Volumen bleiben auf hohem Niveau

Nebenwerte ZKB: Volumen bleiben auf hohem Niveau

Zürich – Der ZKB KMU Index beendete die vergangene Handelswoche mit einem Minus von 0.8%  bei 987.07 Punkten. In der gleichen Periode verlor der SMIM Index 0.54%. Trotz der verkürzten Handelswoche blieben die Volumen auf einem hohen Niveau. Die Anzahl der Abschlüsse erhöhte sich sogar. Besonders hohe Volumen generierten die Papiere der Rapid Holding AG, welche Ende März 2015 gute Zahlen und vor allem eine Dividendenerhöhung publizierte. Ebenfalls rege gehandelt wurden die Aktien der Wasserwerke Zug AG, der AG für die Neue Zürcher Zeitung und der Zur Rose AG.

ZKB KMU Index Gewinner

150407_zkb_01

Ohne News wurden die Papiere der Grand Resort Bad Ragaz N mit kleinen Volumen gesucht. Trotz geschlossenem Aktienregister werde die AG für die Neue Zürcher Zeitung im Vorfeld der Generalversammlung gesucht. Auch der Berner Substanzwert die BernExpo AG wird rege nachgefragt.

ZKB KMU Index Verlierer

150407_zkb_02

Die Unsicherheit über die Entwicklung des Zuckerpreises belastet die Aktien der Schweizer Zucker AG. Die Zur Rose AG dürfte nach wie vor aufgrund der Aufhebung des CHF/EUR Grenze leiden. Am 9 April 2015 veröffentlichen die Ostschweizer die Jahreszahlen. Dies dürfte den Handel der Aktien nochmals beleben. Die Anleger dürften den Fokus auf die Dividendenausschüttung legen. Letztes Jahr wurde die Dividendenzahlung  ausgesetzt. Die Aargauer Publikumsaktie ist trotz der Erhöhung der Dividende unter Druck.

Gewinner Gesamtmarkt

150407_zkb_03

Ohne Neuigkeiten konnten die Aktien der Tec-Sem Group AG, jedoch ohne Volumen zulegen. Die Bank Von Roll AG profitiert von einem Aktienrückkauf von Francois von Finck zu CHF 1‘000. Mit einem Umsatz von 4 Stück rückten die Aktien des Restaurants Pfannenstiel AG auf die Gewinnerliste.

Verlierer Gesamtmarkt

150407_zkb_04

Die Klosters Madrisa Bergbahnen AG verlieren ohne Neuigkeiten. Die Bündner legten im Februar 2015 die Konditionen für die geplante Kapitalerhöhung offen. Der Naturaldividenden König, die Parkhotel Giessbach AG, verliert nach dem Versand der Einladung zur Gene-ralversammlung. Die Aktionäre erhielten auch dieses Jahr eine  Vergünstigung für einen Aufenthalt im Hotel Giessbach.

News

  • Die Bündner Bergbahnen verzeichneten im März einen Fünftel weniger Gäste, wie der Branchenverband Bündner Bergbahnen veröffentlichte.
  • Die Espace Real Estate Holding AG hat seinen Gewinn im vergangenen Jahr um 13.2 % auf 11.7 Mio. Franken gesteigert. Der Gewinn pro Aktie nahm um 12,9 % auf 6.82 Mio. Franken zu. Und der Wert des Immobilienportfolios erhöhte sich im Wesentlichen dank der Fertigstellung des Geschäftshauses «Cube 116» in Biel um 5.1% auf 591.3 Mio. (562.7 Mio.). Aktionäre können über eine um CHF 0.25 höhere Dividenden von CHF 4.50 abstimmen.
  • Pilatus Bahnen AG: Nach einjähriger Bauzeit hebt der Dragon Ride ab Fräkmüntegg auf den Pilatus Kulm ab. Obwohl die neue Luftseilbahn startklar ist, begann der reguläre Betrieb aufgrund des Sturmtiefs «Niklas» erst am Karfreitag, 3. April 2015.
  • Zur Rose AG übernimmt die im Bereich der integrierten Versorgung und Hausarztmodellen tätige BlueCare AG. Die Gesellschaft ergänzt das Unternehmensportfolio von Zur Rose AG ideal. Die Mehrheitsbeteiligung erfolgt im Rahmen einer Entflechtung der Aktionariate der Dienstleistungsunternehmen BlueCare AG, Health Info Net AG und TrustX Management AG.
  • Der regionale Wasser- und Energieversorger IBAarau AG erzielte im vergangen Jahr einen unveränderten Reingewinn von CHF 20 Mio. Aktionäre kommen in den Genuss einer um CHF 1.- höheren Dividende von CHF 23.00. Die Unternehmensleitung geht von einem leicht höheren operativen Ergebnis für das Geschäftsjahr 2015 aus.
  • Das Casino de Montreux AG meldet ein um 9.2% tieferer Bruttospielertrag von CHF 71.4 Mio. Die Eintritte sanken um 0.44% auf 513‘137 Personen. Dank tieferen Personalkosten konnte ein leicht höherer Reingewinn von CHF 12.07 Mio. (VJ CHF 11.92 Mio.) erzielt werden. An der Generalversammlung wird über eine um CHF 19 höhere Dividende von CHF 189 abgestimmt.
  • Die Auto AG Holding AG rapportierte aufgrund von Lieferengpässen einen um 25.4% tieferen Reingewinn von CHF 2.4 Mio. Aktionäre können an der Generalversammlung über eine unveränderte Dividende von CHF 10.00 abstimmen. Das Management geht von einem weiteren herausfordernden Jahr aus.

Ausblick
Der Handel dürfte trotz der verkürzten Woche auf einem attraktiven Niveau bleiben. Der KMU Kalender birgt einige interessante Events für diese Woche.

(ZKB/mc)

Weitere Informationen auf www.zkb.ch/ekmux

150407_nebenwerte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.