Neuer CEO bei Taxfix

Neuer CEO bei Taxfix
Martin Ott, CEO Taxfix

Berlin – Taxfix, die Steuer-App, beruft Martin Ott zum 20. September 2021 als neuen CEO. In seiner neuen Position wird Ott, ehemals VP und Managing Director Central Europe bei Facebook, den internationalen Erfolg des schnellwachsenden FinTech-Unternehmens weiter vorantreiben.

Im letzten Jahr konnte Taxfix den Umsatz bereits mehr als verdreifachen. Mathis Büchi, Taxfix-Gründer und bisheriger CEO, unterstützt das Unternehmen zukünftig als Chairman of the Board. Taxfix-Gründer und Geschäftsführer Lino Teuteberg verantwortet weiter die Produktentwicklung. Neben dem Ausbau des Wachstums in den Kernmärkten Deutschland, Italien und Frankreich ist das erklärte Ziel die Expansion in neue europäische Märkte und die Erweiterung des Angebots der Steuer-App.

Bereits 350 Mitarbeitende aus 47 Nationen an zwei Standorten
„In nur fünf Jahren hat Taxfix ein rasantes Wachstum hingelegt und hilft heute Millionen von Menschen bei ihrer Steuererklärung. Das internationale Team hat sich in den letzten zwei Jahren mehr als verdreifacht, auf jetzt 350 Mitarbeitende aus 47 Nationen an zwei Standorten. Und der Plan ist, in den nächsten Jahren mehrere hundert weitere Mitarbeitende einzustellen”, sagt Mathis Büchi. „Für mich ist nach fünf erfolgreichen Jahren genau der richtige Zeitpunkt für einen Rollenwechsel: In meiner Position als Chairman of the Board kann ich Taxfix weiteren Erfolg strategisch unterstützen. Und mit Martin Ott haben wir den perfekten CEO für die nächsten massiven Wachstumsphasen, wie die weitere Skalierung des Teams und die internationale Expansion, gefunden.» 

Martin Ott bringt über 20 Jahre Führungserfahrung in der Digitalbranche mit, unter anderem bei Facebook. Dort verantwortete er als VP und Managing Director sieben Jahre lang das rasante Wachstum des Unternehmens in 34 europäischen Ländern. Vor seiner Tätigkeit bei Facebook war Ott Co-CEO der Skrill Group (vormals Moneybookers) in London, einem frühen Fintech-Unicorn im Bereich digitaler Zahlungen. Als Beirat unterstützt er heute verschiedene Organisationen wie z.B. betterplace.org und AfriKids. 

„Taxfix hat bereits mehrere hundert Millionen Euro für Kunden in Deutschland, Italien und Frankreich an Steuerrückzahlungen erreicht. Der Mehrwert für die Menschen und das Marktpotenzial sind enorm und ich freue mich riesig darauf, Teil dieses starken Teams zu werden,” betont Martin Ott. „Der klare Fokus auf die Kunden und die extrem innovative Technologie haben mich überzeugt: das ist die Erfolgsplattform, um jedem Menschen einfachen Zugang zum komplexen Steuersystem und zukünftig auch zu weiteren Finanzdienstleistungen zu ermöglichen. Ziel ist es, dass in Zukunft finanzielle Teilhabe für alle vereinfacht und möglich wird.“

Erst im Mai diesen Jahres verstärkte Taxfix die Führungsebene mit Björn Heckel als neuen CTO, der zuvor die Growth und Marketing Engineering Organisation bei Uber leitete, und Franziska von Arnim als neue CFO, die zuvor das Wealth Management EMEA bei der Deutschen Bank als CFO verantwortete. Mit dem jetzigen Wechsel ist das Unternehmen bestens aufgestellt, um die ambitionierten Ziele für die nächsten Jahre zu erreichen. (Taxfix/mc/hfu)


Taxfix
ist die beliebteste Steuer-App Deutschlands mit Millionen von Downloads. Mit Taxfix kann jede:r, ob über Web, iOS oder Android, innerhalb von 22 Minuten schnell und unkompliziert eine Steuererklärung einreichen. Für Kunden in Deutschland, Frankreich und Italien konnte Taxfix bereits mehrere hundert Millionen Euro an Steuerrückzahlungen erreichen.Gegründet wurde Taxfix 2016 von Mathis Büchi und Lino Teuteberg mit dem Ziel, finanzielle Teilhabe für alle zu ermöglichen. Die Steuer-App ist hierbei der erste Schritt. An den Standorten Berlin und Madrid arbeiten mehr als 350 Mitarbeiter:innen, darunter Steuerberater:innen, Rechtsanwält:innen und Entwickler:innen, an der Weiterentwicklung des Taxfix-Angebots. Unterstützt wird das Unternehmen von bekannten Investoren wie Index Ventures, Valar Ventures, Creandum und Redalpine. https://taxfix.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.