Nordea: Norwegen und Schweden sichere Häfen

Johnny Bo Jakobsen

Johnny Bo Jakobsen, Chief Analyst, Economic Research bei Nordea.

Zürich – Norwegen und Schweden gewinnen aufgrund ihrer soliden Staatsfinanzen für Investoren am internationalen Kapitalmarkt an Bedeutung.

Zu dieser Einschätzung kommt Johnny Bo Jakobsen, Chief Analyst, Economic Research bei Nordea in einer aktuellen Analyse. Auf Basis der 5-jährigen Credit Default Swaps (CDS, Kreditausfallversicherungen) stufen Marktteilnehmer Norwegen und Schweden als zwei der Staaten mit dem geringsten Ausfallrisiko weltweit ein. Griechenland gilt derzeit als der Staat mit dem höchsten Ausfallrisiko (Daten Stand 29.08.2011).

Verantwortungsvolle Fiskalpolitik
„Haushaltsdefizit und Staatsverschuldung seien in Norwegen, Schweden, Finnland und Dänemark so niedrig wie in kaum einem anderen europäischen Land. „Das ist nicht überraschend, denn eine verantwortungsvolle Fiskalpolitik hat in diesen Ländern Top-Priorität“, sagt Jakobsen. Norwegen sei derzeit neben der Schweiz das einzige westliche Industrieland, das einen Haushaltsüberschuss vorweisen könne, Schweden erwartet nach einem ausgeglichenen Haushalt in diesem Jahr für das Jahr 2012 einen Überschuss. „Das Erwirtschaften von Haushaltsüberschüssen ist im aktuellen Marktumfeld keine Selbstverständlichkeit“, betont Jakobsen.

Solide Staatsfinanzen
Nordea geht davon aus, dass das norwegische Bruttoinlandsprodukt (BIP) in diesem Jahr um 2,6 Prozent wachsen wird, deutlich stärker als das BIP-Wachstum der Eurozone, das laut Nordea-Prognose 1,6 Prozent betragen wird. Nachdem die norwegische Notenbank zuletzt im Mai den Leitzins um 0,25 Prozent auf 2,25 Prozent erhöht hatte, hält Nordea weitere Zinsschritte im aktuellen makroökonomischen Umfeld für unwahrscheinlich. Mit einem Plus von 4,2 Prozent dürfte die schwedische Wirtschaft in diesem Jahr die Eurozone beim Wirtschaftswachstum übertreffen. Auch in Schweden rechnet Nordea nicht mit einer weiteren Erhöhung des Leitzinses. Im kommenden Jahr könnte der aktuelle Zinssatz von 2 Prozent eher gesenkt werden, um dem Arbeitsmarkt neue Impulse zu verleihen.

Starke Kronen-Währungen
Die Norwegische Krone (NOK) und die Schwedische Krone (SEK) wurden aufgrund der Solidität ihrer Volkswirtschaften seit Ende 2008 wieder deutlich aufgewertet. „Die starken volkswirtschaftlichen Fundamentaldaten werden beide Währungen auch auf lange Sicht stützen“, erwartet Jakobsen.

Attraktive Anleihen
„Skandinaviens Märkte für Staats-, Unternehmens- und hypothekarisch besicherte Anleihen bieten ein hohes Mass an Liquidität, eine sehr gute Bonität sowie attraktive Renditen“, so Jakobsen, „damit bieten sie Anlegern weltweit eine interessante Möglichkeit zur Risikostreuung“. Die Grösse des norwegischen Anleihenmarktes beziffert Nordea mit rund 210 Milliarden Euro. Dabei ist der Markt für Staatsanleihen vergleichsweise klein, da der Kreditbedarf des öffentlichen Sektors begrenzt ist. Die norwegischen Märkte für Unternehmensanleihen und Covered Bonds sind in den vergangenen Jahren rasant gewachsen. Insbesondere das Angebot an High-Yield-Unternehmensanleihen ist in den vergangenen fünf Jahren deutlich gestiegen. Der Anleihenmarkt Schwedens ist laut Nordea mit rund 220 Milliarden Euro etwas grösser. Die bedeutendsten Emittenten am schwedischen Anleihenmarkt sind der Staat sowie Hypothekeninstitute. Der schwedische Hypothekenanleihenmarkt ist der fünftgrösste in Europa und ist fast ebenso liquide wie der Markt für schwedische Staatsanleihen. (Nordea/mc/hfu)

Über Nordea Investment Funds S.A.
Nordea Investment Funds S.A. ist Teil der Nordea Group, die Anlagegelder in Höhe von 191 Mrd. Euro verwaltet (Stand: 31.12.10). Das Unternehmen bietet Anlegern in ganz Europa durch aktive Vertriebspartner wie Banken, Vermögensverwalter, unabhängige Finanzberater und Versicherungsunternehmen eine ausgewählte Palette an Investmentfonds an. Ihr Hauptprodukt ist der Nordea 1, SICAV Umbrella Fund, der ein qualitativ hochwertiges und vielseitiges Produktspektrum umfasst. Das Volumen der Umbrella Fund ist kontinuierlich gewachsen und hat stetig an Renommee gewonnen. Dies ist auf den Erfolg seiner aktiv verwalteten Produkte in den Anlageklassen Aktien (Value-, Growth-. nordische und Themenfonds) und Anleihen (einschliesslich dänischer Hypothekenanleihen und Hochzinsanleihen) sowie auf seine Absolute Return-Produkte zurückzuführen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.