OpenBankingProject.ch startet Testumgebung für Fintech-Unternehmen

OpenBankingProject.ch startet Testumgebung für Fintech-Unternehmen

St. Gallen – Das Konsortium OpenBankingProject.ch bietet ab sofort ein Entwicklerportal inklusive einer sogenannten Sandbox an. Im Rahmen der Sandbox können Entwickler von digitalen Finanzdienstleistungen ihre Apps mit den von der Swiss NextGen API zur Verfügung gestellten Funktionalitäten ergänzen und testen. Der Zugang ist offen für alle interessierten Unternehmen und Parteien.

OpenBankingProject.ch hat die Swiss NextGen API im Dezember 2019 lanciert, zusammen mit der Wissensplattform www.openbankingproject.ch. Das Ziel der Initiative ist es, die Open-Banking-Kultur in der Schweiz zu fördern und dazu standardisierte Programmierschnittstellen (API) für die digitale Finanzindustrie zu definieren. Auf www.openbankingproject.ch befindet sich auch das neue Entwicklerportal und die Sandbox.

Die zu Testzwecken zur Verfügung gestellten Funktionalitäten umfassen unter anderem den Abruf von Kontoinformationen und die Initiierung von Zahlungsaufträgen. Sie sind mit allen zentralen Sicherheitsstandards ausgestattet, wie sie im produktiven Bankenumfeld zu erwarten sind – etwa der Zertifikatsüberprüfung und der Einforderung der Kundenzustimmung (Consent Management).

Nächster API-Standard
In Zusammenarbeit mit den Partnerunternehmen (Avaloq, DXC Technology, Ergon, Finnova, Hypothekarbank Lenzburg, Universität Bern und dem Business Engineering Institute St. Gallen) und der stetig wachsenden Community wird in den kommenden Wochen der nächste API-Standard für die Schweiz auswählt und operationalisiert.

Der Auswahlprozess für das nächste API-Thema – beispielsweise Vermögenswerte, Kundeneröffnung oder Finanzierung – ist offen für alle interessierten Parteien. Dazu soll eine öffentliche Umfrage durchgeführt werden. Informationen dazu werden in den kommenden Tagen auf www.openbankingproject.ch publiziert.

Durch den Open-Source-Ansatz der Initiative stehen die Ergebnisse allen Unternehmen zur Verfügung. Aktuell werden weitere Mitglieder und Partner gesucht, um gemeinsam die Idee des Open Banking in der Schweiz voranzutreiben. (OBP/mc)

Über OpenBankingProject.ch
OpenBankingProject.ch bietet Unternehmen relevante Informationen zu Open Banking und für die Schweiz adaptierte API-Standards. Die Initiative wurde im Februar 2019 als organisationsübergreifendes Konsortium zur Förderung der Open-Banking-Entwicklung in der Schweiz gegründet. Zu den Gründungsmitgliedern zählen das Business Engineering Institute St. Gallen, DXC Technology Switzerland, Ergon Informatik, Finnova, die Hypothekarbank Lenzburg mit ihrer Open-Banking-Plattform Finstar und das Institut für Bankrecht der Universität Bern. Im November 2019 ist der Schweizer Bankensoftwarehersteller Avaloq dem Projekt als neues Mitglied beigetreten. Das Projekt steht weiteren Mitgliedern offen.

Über die Swiss NextGen API
Als ersten API-Standard für die Schweiz lanciert das OpenBankingProject.ch die Swiss NextGen API für den Abruf von Kontoinformationen und für die Initiierung von Zahlungsaufträgen gemäss den in der Schweiz gültigen Spezifikationen. Es basiert auf dem offenen Industriestandard NextGenPSD2 der europäischen Standardisierungsinitiative Berlin Group. Dieser ist in Europa weit verbreitet und wird stetig weiterentwickelt. Aufbauend auf der Swiss NextGen API können Schweizer Unternehmen und insbesondere auch Banken für ihre Kunden effizient und zukunftssicher neue Angebote schaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.