Partners Group verwaltet Vermögen von 31,6 Mrd Euro

Partners Group

Zürich – Der Vermögensverwalter Partners Group hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2013 von einer guten Nachfrage seiner Kunden profitiert und die verwalteten Vermögen weiter steigern können. Dank einem anziehenden zweiten Halbjahr fiel der Neugeldzufluss erneut höher aus als im Jahr davor, wie das auf Private Equity-Anlagen spezialisierte Unternehmen mitteilte.

Die verwalteten Vermögen beliefen sich per Ende des Jahres auf 31,6 Mrd EUR, nachdem sie per Mitte 2013 noch bei 30,3 Mrd EUR gelegen hatten. Die Neugelder erreichten im Gesamtjahr eine Rekordhöhe von 5,1 Mrd EUR (VJ 4,9 Mrd EUR). Der Betrag liegt damit etwa in der Mitte des von Partners Group kommunizierten Zielbands von 4-6 Mrd EUR.

Negative Effekte von 1,3 Mrd Euro
Beeinträchtigt wurde der Nettozuwachs der verwalteten Vermögen erneut durch „Tail-Down-Effekte“ bei einigen älteren Privatmarktprogrammen und durch Kapitalrückflüsse aus liquiden und semi-liquiden Programmen. Gesamthaft beliefen sich die negativen Effekte auf 1,3 Mrd EUR – womit Partners Group auch hier noch innerhalb der kommunizierten Bandbreite von 1,0-1,5 Mrd EUR lag. Der Verkauf von Anteilen an zwei verbundenen Unternehmen führte ausserdem zu einem einmaligen aussergewöhnlichen Effekt auf die verwalteten Vermögen von -0,8 Mrd EUR.

Die im Jahr 2013 abgeschlossenen Mandate dürften ihren vollen positiven finanziellen Beitrag gemäss der Mitteilung allerdings erst im Jahr 2014 und den darauffolgenden Jahren zeigen. Die Auswirkungen auf das Finanzjahr 2013 fallen gemäss den Angaben dagegen geringer aus, da sich die Portfolios noch in der Aufbauphase befinden.

Investitionen in Rekordhöhe abgeschlossen
Insgesamt schloss das Unternehmen im vergangenen Jahr Investitionen in den Bereichen Private Equity, Private Real Estate, Private Infrastructure und Private Debt in einer Rekordhöhe von 7,7 Mrd USD ab. So seien Direktinvestitionen über 2,1 Mrd USD und Senior Loan Investitionen in Höhe von 0,7 Mrd USD getätigt worden. Am Sekundärmarkt wurden 2,7 Mrd USD investiert.

Anziehende Nachfrage erwartet
Für das neue Geschäftsjahr 2014 rechnet Partners Group mit einer weiter anziehenden Nachfrage. Das Unternehmen erhöht die erwartete Bandbreite für die Brutto-Neugeldzuflüsse im laufenden Jahr auf 4,5 bis 6,5 Mrd EUR. Allerdings erwartet es auch zunehmende „Tail-Down-Effekte“, die im Jahr 2014 rund 1,5 Mrd EUR betragen sollen.

Wie Partners Group weiter mitteilt, baut das Unternehmen sei Team vor allem ausserhalb des Hauptsitzes in Zug weiter aus. Per 1. Januar wurde Juri Jenkner, Co-Head Private Debt in Zug, zum Partner befördert. Zudem seien Gilbert de la Ferrière (Paris), Gonzalo Fernandez Castro (Sao Paulo) und Benjamin Haan (Sidney) zu Managing Directors befördert. (awp/mc/pg)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.