Rapid Holding mit Jahresgewinn von 1,2 Mio Franken

Rapid Holding

Killwangen – Das Industrie- und Immobilien-Unternehmen Rapid Holding AG hat im Geschäftsjahr 2016 mit CHF 38.4 Mio. (VJ CHF 38.5 Mio.) einen praktisch unveränderten Gesamterlös erzielt. Der Verlust von 0,1 Mio Franken im Vorjahr konnte mit einem Reingewinn von 1.2 Mio Franken wettgemacht werden. Darin enthalten sind Steuererträge aus der Auflösung von nicht mehr benötigten Steuerrückstellungen aus den Verkäufen von Baufeldern im Limmatfeld.

An der kommenden Generalversammlung können die Aktionäre über eine unveränderte Dividende von 50 Franken abstimmen. Dieser Vorschlag entspricht der Dividendenpolitik der Rapid Holding AG, ungeachtet der Ertragslage des Unternehmens überschüssige Finanzmittel an die Aktionäre zurückzuführen. Diese Politik soll so lange fortgesetzt werden, bis die flüssigen Mittel auf ein für das operative Geschäft notwendiges Mass reduziert worden sind oder sich eine andere sinnvolle und profitable Verwendung des Kapitals ergibt.

Für das laufende Jahr ist das Management optimistisch. Der Auftragsbestand befindet sich auf einem überdurchschnittlichen Niveau. Auch sollen im neuen Geschäftsjahr Neuheiten die Umsatzentwicklung positiv beeinflussen. Aktuell wird der Titel mit einem KGV von 37x gehandelt. Die Dividendenrendite beträgt hohe 12.3%. (Rapid/mc)


Bildschirmfoto 2016-07-12 um 08.57.05
Zusätzliche Informationen zur Rapid Holding wie

  • aktueller Kurs
  • Kursverlauf
  • Unternehmensporträt
  • und vieles mehr

finden Sie bei der Zürcher Kantonalbank hier…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.