Sarasin: Aktionäre stimmen Zusammeschluss zu Bank J. Safra Sarasin zu

Joachim Strähle

Sarasin-Chef Joachim H. Strähle bleibt CEO der zusammengeführten Bank.

Basel – Die jeweiligen Verwaltungsräte der J. Safra Sarasin Holding AG, der Bank Sarasin & Cie AG und der Bank J. Safra (Schweiz) AG haben am Montag dem Zusammenschluss der beiden Banken unter dem Namen Bank J. Safra Sarasin AG zugestimmt. Der Hauptsitz der Bank J. Safra Sarasin wird in Basel sein. Joachim H. Strähle, Chief Executive Officer der Bank Sarasin, wird Chief Executive Officer der zusammengeführten Bank bleiben. Die Bank J. Safra Sarasin wird die Strategie der Bank Sarasin fortführen und sich als nachhaltiger internationaler Finanzdienstleister positionieren. Dies geht aus deiner Mitteilung der Bank Sarasin vom Montagabend hevor.

Die J. Safra Sarasin Gruppe ist heute weltweit an 30 Standorten in Europa, Asien, dem Mittleren Osten und Lateinamerika vertreten, verwaltet Kundenvermögen in der Höhe von rund CHF 130 Mia. und beschäftigt 2 140 Mitarbeitende. Die BIZ-Tier-1-Kapitalquote der J. Safra Sarasin Holding liegt derzeit über 20%.

Die Zusammenführung der beiden Banken erfolgt nahtlos, um die Kontinuität in den Kundenbeziehungen, für die Safra und Sarasin gleichermassen bekannt sind, sicherzustellen. Die Bank J. Safra Sarasin wird sich künftig als stark kapitalisierte Bank im internationalen Vermögensverwaltungsgeschäft etablieren und sich durch absolute Kundenorientierung, Dienstleistungsqualität, Innovationskraft, Solidität und Stabilität auszeichnen.

Ergänzender Charakter von Safra und Sarasin
Die Bank J. Safra Sarasin wird auf den Stärken der beiden zusammenzuführenden Marken und dem sich ergänzenden Charakter von Safra und Sarasin aufbauen. Dieser zeigt sich in ihrer Kundenorientierung, der weltweiten Ausrichtung ihrer Bankdienstleistungen, der Transaktionsabwicklung und in ihren Grundsätzen der Unternehmensführung. Sarasin und Safra haben gleichermassen eine Erfolgsgeschichte im internationalen Private Banking, verfügen beide über eine sehr solide Kapitalausstattung, haben moderne Unternehmensstrukturen und sind dem Erhalt der Vermögen ihrer Kunden wie auch der Kontinuität in den Kundenbeziehungen verpflichtet.

Jacob J. Safra, Vizepräsident der J. Safra Holding und Verwaltungsratsmitglied der Bank Sarasin, erklärt: «Wir sind überzeugt von den Stärken der zusammengeführten Bank J. Safra Sarasin, ihrem Leistungspotenzial in der Betreuung ihrer Kunden und ihrem künftigen, konservativen Wachstum. Wir verfügen über ein im Private Banking sehr erfahrenes und äusserst engagiertes Managementteam, welches die Stärken der Bank J. Safra Sarasin zum Vorteil der Kunden und im Sinne des langfristigen Potenzials der Organisation zu nutzen weiss.»

Erfolgsversprechender strategischer Schritt
Joachim H. Strähle, Chief Executive Officer, hält fest: «Es freut mich ausserordentlich, dass die Familie Safra diesen erfolgsversprechenden strategischen Schritt ermöglicht. Die Bank J. Safra Sarasin wird als kapitalstarke und nachhaltige Schweizer Privatbank am Finanzplatz Schweiz, aber ebenso ganz im Sinne der Bedürfnisse der Kunden auf den Weltmärkten eine bedeutende Rolle spielen. Als Familienunternehmen stehen für uns die Stabilität und die langfristige Ausrichtung der Bank im Vordergrund, was für unsere Kunden eine solide Vertrauensbasis schafft.»

Joseph Safra wird Präsident der J. Safra Sarasin Gruppe. Dem Verwaltungsrat der Bank J. Safra Sarasin gehören an: Pierre-Alain Bracher, Hans-Rudolf Hufschmid, Jacob J. Safra, Sipko N. Schat, Philippe Dupont, Dagmar G. Wöhrl und Sergio A. Penchas. Die neue Geschäftsleitung der Bank setzt sich zusammen aus dem CEO Joachim H. Strähle sowie Marcelo Szerman, Burkhard P. Varnholt, Eric G. Sarasin, Enid Yip, Elie Sassoon, Edmond Michaan, Thomas A. Müller und Daniel Belfer. Die bisherigen Geschäftsleitungsmitglieder der Bank Sarasin Fidelis M. Goetz und Peter Sami treten zurück. Der Verwaltungsrat der Bank Sarasin dankt ihnen herzlich für ihre in den letzten Jahren geleistete wertvolle Arbeit.

Abschliessende Genehmigung der Behörden steht noch aus
Die Zusammenführung erfolgt nach Abschluss des derzeit laufenden Verfahrens zur Kraftloserklärung, welcher im zweiten Quartal 2013 erwartet wird. Sodann steht die Zusammenführung unter dem Vorbehalt der abschliessenden Genehmigung durch die zuständigen Behörden.

Um einen einheitlichen, gemeinsamen Markenauftritt aller Gesellschaften der J. Safra Sarasin Gruppe zu ermöglichen, werden die Banque Safra-Luxembourg, die Banque J. Safra (Monaco) S.A., die Bank J. Safra (Gibraltar) Ltd., die Safra International Bank and Trust Ltd. und die Bank Sarasin AG im Anschluss an die Zustimmung der relevanten Behörden ihren Namen ändern. Neu werden sie Banque J. Safra Sarasin (Luxembourg), Banque J. Safra Sarasin (Monaco) S.A., Bank J. Safra Sarasin (Gibraltar) Ltd., Bank J. Safra Sarasin (Bahamas) Ltd. respektive Bank J. Safra Sarasin (Deutschland) AG heissen. (Sarasin/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.