Saxo Bank Rohstoffkommentar: Gold zeigt Anzeichen des Überverkaufs

Ole Hansen

Ole Hansen, Rohstoffexperte bei der Saxo Bank. (Foto: Saxo Bank)

Kopenhagen – Um einen Eindruck darüber zu bekommen, welche Rohstoffmärkte bei Investoren gerade angesagt sind und welche nicht, hat sich Saxo Bank Rohstoffexperte Ole Hansen den Relative Strenght Index (RSI) angesehen. Ist der Index über 70, gilt der Markt als überkauft. Liegt er unter 30, ist der Markt überverkauft (siehe Tabelle).

„Der Edelmetallsektor ist in der Defensive, nachdem einige Metalle kürzlich unter wichtige Unterstützungsmarken gesunken sind. Gold zeigt zwar schon Anzeichen des Überverkaufs, doch es könnte noch weiter nach unten gehen in Richtung 1.245 US-Dollar pro Feinunze“, sagt Hansen.

Palladium: „Geniesst es, aber vergesst nicht, rechtzeitig auszusteigen“
Palladium hingegen habe einen Höchststand seit August 2011 erreicht und insbesondere von spekulativen Fonds profitiert, die bei jedem neuen Hoch des Industriemetalls zukaufen. Auch wenn es schön sei, bei einer Rallye dabei zu sein, solle man beachten, dass Palladium unter dem gleichen Liquiditätsproblem leidet, das kürzlich den Nickelpreis zum Stolpern brachte. Für investierte Anleger hat Hansen daher einen Rat: „Geniesst es, aber vergesst nicht, rechtzeitig auszusteigen.“

Der Energiesektor sei in den vergangenen Wochen insbesondere von zwei Faktoren gestützt worden. Zum einen kam es in Libyen wieder zu Produktionsstörungen, und zum anderen hat sich der Anstieg der US-Öllagerbestände durch den saisonalen Nachfrageaufschwung verlangsamt. „Der schnelle Preisanstieg, wie wir ihn im Mai gesehen haben, hat sich in den vergangenen Tagen verlangsamt. Kurzfristige Indikatoren wie etwa die Fünf-Tage-Durchschnittslinie könnten eine zusätzliche Schwäche signalisieren“, sagt Hansen abschliessend. (Saxo Bank/mc/ps)

Über Saxo Bank
Saxo Bank ist ein führender Spezialist für Online-Trading und Investment und bietet drei spezialisierte und integrierte Handelsplattformen: den browser-basierten SaxoWebTrader, den herunterladbaren SaxoTrader und den SaxoMobileTrader. Die Plattformen sind in mehr als 20 Sprachen verfügbar. Saxo Asset Management richtet sich an das Premiumsegment sehr vermögender Anleger sowie institutionelle Kunden. 2011 setzte die Saxo Bank die Diversifikation ihres Geschäfts fort und führte die Saxo Privatbank ein. Neben ihrem Hauptsitz in Kopenhagen ist die Saxo Bank mit Standorten in Europa, Asien, Nahost und Australien vertreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.