Schilthornbahn: Weniger Winter-, aber mehr Ausflugsgäste

Schilthornbahn
Der Rückblick auf die Wintersaison zeigt, dass sich der Ausbau der Beschneiungsanlage bewährt hat. (Foto: zvg)

Interlaken – Am kommenden Wochenende sind die Wintersportanlagen der Schilthornbahn AG nochmals in Betrieb. Der Rückblick auf die Wintersaison zeigt, dass sich der Ausbau der Beschneiungsanlage bewährt hat. Bei den Wintersportgästen wird ein leichter Rückgang verzeichnet, die Zahl der Ausflugsgäste erfährt jedoch eine Steigerung um 60 Prozent.

Der sehr späte und geringe Schneefall führte zu einem verzögerten und eingeschränkten Start des Winterbetriebes und zu entsprechenden Einbussen bei den Wintersportgästen im Dezember 2016. Im Januar und Februar 2017 konnten die Wintersport-Frequenzen gegenüber dem Vorjahr gesteigert werden, ebenso im April 2017 dank des starken Ostergeschäfts. „Insgesamt werden wir in der Wintersaison 2016/2017 weniger Wintersport-Frequenzen verzeichnen, dennoch stimmt uns positiv, dass wir diese Frequenzen ab 1. Januar 2017 gegenüber der gleichen Vorjahresperiode um 2 Prozent erhöhen konnten“, erklärt Christoph Egger, Direktor der Schilthornbahn AG. „Der Skibetrieb im Dezember 2016 und über die Festtage war nur Dank dem im Herbst 2016 erfolgten Ausbau der Beschneiungsanlage möglich“, bestätigt Egger.

Die anhaltende Nachfrage der Ausflugsgäste hat sich in den ersten drei 3 Monaten gar um 60 Prozent erhöht. (Schilthornbahn/mc/pg)

Schilthornbahn AG
Firmeninformationen bei monetas

 


Bildschirmfoto 2016-07-12 um 08.57.05
Zusätzliche Informationen zur Schilthornbahn AG wie

  • aktueller Kurs
  • Kursverlauf
  • Unternehmensporträt
  • und vieles mehr

finden Sie bei der Zürcher Kantonalbank hier…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.