Schweizer Börse 2017 mit höherem Handelsumsatz

Schweizer Börse 2017 mit höherem Handelsumsatz

Zürich – An der Schweizer Börse ist 2017 wieder mehr gehandelt worden als im Vorjahr. In einem von hohen Wachstumsraten an den Finanzmärkten bestimmten Jahr nahmen auch die Handelsaktivitäten an der SIX Swiss Exchange deutlich zu, heisst es in einer Mitteilung vom Mittwochabend.

In konkreten Zahlen ausgedrückt nahm der Handelsumsatz 2017 um 5,2% auf 1’345,9 Mrd CHF zu und die Anzahl Handelsabschlüsse um 8,0% auf 51,4 Mio. An einem durchschnittlichen Handelstag wurden 5,4 Mrd CHF umgesetzt. Die Titel mit dem höchsten Handelsumsatz 2017 waren Nestlé und diejenige mit den meisten Abschlüssen die Genussscheine von Roche.

Der höchste Umsatz des Jahres wurde am 15. Dezember mit 12,8 Mrd CHF erreicht. Es handelte sich um einen sogenannten grossen Hexensabbat – dem dritten Freitag des dritten Monats eines Quartals, an dem Terminkontrakte wie Futures und Optionen verfallen. Der umsatzstärkste Monat 2017 war der März mit 142,5 Mrd CHF. Der Tag mit den meisten Abschlüssen war der 18. Mai mit 321’542.

Sechs Börsengänge
„2017 war ein sehr starkes Jahr für uns. Wir waren an dritthöchster Stelle in Europa bezüglich IPO-Transaktionsvolumen. Zudem haben wir unseren Marktanteil in den grössten Titeln des Schweizer Aktienmarkts von 64,6% im Vorjahr auf 68,3% erhöht“, wird Christoph Landis zitiert, CEO der Division SIX Swiss Exchange.

Mit Rapid Nutrition, Galenica, Idorsia, Zur Rose, Landis+Gyr und Poenina zählt die SIX Swiss Exchange sechs Börsengänge auf, die im Berichtsjahr erfolgt seien. Mit einem Volumen von 2,3 Mrd CHF sei der Börsengang von Landis+Gyr der grösste seit elf Jahren an der Schweizer Börse gewesen. Das gesamte Transaktionsvolumen der Neuzugänge wird auf 4,5 Mrd beziffert.

EFTS mit Allzeitrekord
Nach Segmenten verbuchten „Aktien inklusive Fonds“ um 5,2% höhere Handelsumsätze von 1’058,0 Mrd CHF und 8,4% mehr Abschlüsse (49,4 Mio). Dies bei drei Handelstagen weniger als 2016. Das Segment „Anleihen CHF“ verzeichnete einen Rückgang beim Umsatz auf 129,2 Mrd CHF (-2,7%) und bei den Abschlüssen auf 355’921 (-6,3%).

ETFs erreichten mit einem Handelsumsatz von 116,4 Mrd CHF einen neuen Allzeitrekord und stiegen im Vergleich zu 2016 um 12%. Die Anzahl der Abschlüsse nahm gleichzeitig um 6% zu. Gegenwärtig böten 22 Emittenten 1’278 ETFs an.

Die Umsätze der Fremdwährungsanleihen erhöhten sich um 29% auf 26,3 Mrd CHF (Abschlüsse -5,4% auf 20’774). Der Handelsumsatz der Strukturierten Produkte und Warrants schrumpfte um 2,3% auf 16,0 Mrd CHF (Abschlüsse -6,6% auf 622’490).

„SwissAtMid“ habe deutlich steigende Handelsumsätze verzeichnet, heisst es weiter. Seit der Einführung im Oktober 2016 seien ihre monatlichen Handelsumsätze kontinuierlich gestiegen und der Jahres-Handelsumsatz 2017 betrug 4,7 Mrd CHF. Besagte Plattform ermöglicht es, Handelsabschlüsse in Schweizer Aktien in einem nicht einsehbaren Liquiditätspool zum Midpoint-Preis des öffentlichen Orderbuchs zu tätigen. (awp/mc/pg)

SIX Swiss Exchange
Six Group

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.