Schweizer Börse 2018 mit höherem Handelsumsatz

Schweizer Börse 2018 mit höherem Handelsumsatz
Schweizer Börse SIX Swiss Exchange im Zürcher Hard Turm Park. (Foto: SIX)

Zürich – Auch wenn sich die meisten Anlageklassen im Jahr 2018 rückläufig entwickelten – an der Schweizer Börse ist im vergangenen Jahr wieder mehr gehandelt worden. Und das Jahr war von zahlreichen Börsengängen geprägt.

Nicht weniger als zwölf Unternehmen wagten 2018 den Schritt an die SIX Swiss Exchange, teilte diese am Donnerstagabend mit. Das sei die höchste Zahl an Börsengängen seit dem Jahr 2001. Das weltweit gute Klima für Börsengänge und die hohe Kotierungsaktivität von Unternehmen im vergangenen Jahr habe sich somit auch an der Schweizer Börse gespiegelt.

Und mit dem Initial Public Offering (IPO) des Traditionsunternehmens SIG Combibloc verzeichnete die SIX das drittgrösste IPO Europas 2018. Der Hersteller von Verpackungssystem brachte ein Gewicht von 1,7 Milliarden Franken auf die Waage. Das gesamte IPO-Transaktionsvolumen der SIX lag im vergangenen Jahr bei 3,9 Milliarden Franken, was der Schweizer Börse Rang vier in Europa einbrachte.

Marktanteil steigt
Die SIX hat auch eine steigende Handelsaktivität registriert. Der Handelsumsatz erhöhte sich um gut 1 Prozent auf 1361 Milliarden Franken. Die Zahl der Abschlüsse stieg gleichzeitig um 17 Prozent auf gut 60 Millionen. Die Titel mit dem höchsten Handelsumsatz und mit den meisten Abschlüssen in 2018 waren die Namenaktien von Nestlé.

Der höchste Umsatz des Jahres wurde am 2. Mai mit 12,3 Milliarden Franken erreicht. Der Tag mit den meisten Abschlüssen war der 6. Februar mit über 506’000. Zum Vergleich: An einem durchschnittlichen Handelstag wechselten Wertschriften im Wert von 5,5 Milliarden Franken ihren Besitzer bei täglich durchschnittlich gut 242’000 Abschlüssen.

Die Schweizer Börse hält zudem fest, dass der Marktanteil von SIX im Handel mit den grössten Schweizer Aktien wie schon letztes Jahr gestiegen sei – diesmal von 68 auf über 70 Prozent. „Diese Werte belegen unsere Attraktivität als Kotierungsstandort und Handelsplatz“, lässt sich dazu SIX-Chef Jos Dijsselhof zitieren.

Mehr Umsatz mit Aktien und Fonds
Das mit deutlichem Abstand grösste Handelssegment Aktien und Fonds befand sich im Wachstum. Der Handelsumsatz wuchs um knapp 5 Prozent auf 1108 Milliarden Franken und die Zahl der Abschlüsse erhöhte sich ebenfalls. Die wichtigsten Aktienindizes entwickelten indes negativ: Der Blue-Chip-Index SMI büsste letztes 10,2 Prozent ein und der breitere Index SPI 8,6 Prozent.

Bei den Franken-Anleihen sank hingegen der Umsatz um knapp 7 Prozent, bei den Anleihen in Fremdwährungen um 36 Prozent und bei den Strukturierten Produkten und Warrants um 5,9 Prozent.

Der Handelsumsatz bei den ETFs, der 2017 einen neuen Rekord erreicht hatte, sank um knapp 14 Prozent auf noch gut 100 Milliarden Franken.

Mit „SwissAtMid“ konnte die Schweizer Börse hingegen weitere Erfolge verzeichnen. Auf der im Oktober 2016 eingeführten Plattform habe sich der gesamte Handelsumsatz 2018 mit 14 Milliarden Franken beinahe verdreifacht. Besagte Plattform ermöglicht es, Handelsabschlüsse in Schweizer Aktien in einem nicht einsehbaren Liquiditätspool zum Midpoint-Preis des öffentlichen Orderbuchs zu tätigen. (awp/mc/ps)

SIX Swiss Exchange

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.