Schweizer Börse SIX erreicht 2020 Höchststand beim Handelsumsatz

Schweizer Börse SIX erreicht 2020 Höchststand beim Handelsumsatz

Zürich – Die Schweizer Börse SIX hatte 2020 alle Hände voll zu tun. Die Unsicherheiten im Zuge der Corona-Pandemie sorgten für reges Handelstreiben. So stieg der Handelsumsatz auf einen neuen Höchststand von 1’753,3 Milliarden Franken, das sind 18,7 Prozent mehr als noch im Vorjahr.

Insgesamt wurden 99,4 Millionen Transaktionen abgewickelt, ein Plus von 55,3 Prozent im Vergleich zu 2019, wie die SIX am Montagabend mitteilte. Im März – als in vielen Ländern aufgrund der Pandemie Lockdowns verfügt wurden – wurde gar der höchste Monatsumsatz aller Zeiten verbucht, nämlich 293,3 Milliarden Franken.

Alleine am 20. März – dem Tag mit dem grössten Handelsumsatz 2020 – wurden 18,8 Milliarden Franken umgesetzt. Die meisten Abschlüsse wurden am 12. März getätigt, wobei mit 1’335’892 Transaktionen ein neuer Tagesrekord aufgestellt wurde. Besonders rege gehandelt wurden die Aktien-Schwergewichte Roche, Nestlé und Novartis.

Umsatz mit Aktien erhöht sich um ein Viertel
Überhaupt gingen viele Aktien über den Tisch: In dem entsprechenden Handelssegment stieg der Umsatz um ein Viertel auf 1’468,1 Milliarden Franken. Bei den Anleihen in Franken stieg der Handelsumsatz um 9,5 Prozent auf 132,2 Milliarden Franken, während er in Fremdwährungen um 53,7 Prozent auf 18,1 Milliarden Franken sank. Auch bei den börsennotierten Fonds (ETFs) sank der Umsatz um knapp 10 Prozent auf 112,3 Milliarden Franken.

Die höchsten Zuwachsraten konnten die Strukturierten Produkte und Warrants mit 27,3 Prozent auf 22,6 Milliarden Franken verbuchen. Der Umsatz mit Kryptowährungen überschritt derweil erstmals die Milliardengrenze und erreichte 1,1 Milliarden Franken – damit hat sich der Umsatz mehr als verdoppelt. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.