SIX Group verkauft Eurex-Anteil an Deutsche Börse

Urs Rüegsegger

Urs Rüegsegger, CEO SIX Group.

Zürich – Die Deutsche Börse übernimmt den 50%-Anteil der SIX Swiss Exchange AG an der gemeinsamen Derivatbörse Eurex und wird damit alleinige Eurex-Eigentümerin. Dafür erhält die SIX eine Gegenleistung von 295 Mio EUR in bar sowie 295 Mio EUR in Aktien des zusammengeschlossenen Unternehmens Deutsche Börse und Euronext.

Die ist einer Mitteilung der SIX Group und der Deutschen Börse vom Dienstagabend zu entnehmen. Mit der Veräusserung des Eurex-Anteils per 1.1.2012 konzentriere sich die SIX auf ihr Kerngeschäft als Infrastrukturanbieterin des Schweizer Finanzplatzes und auf ihre Internationalisierungsstrategie als europaweite Dienstleisterin, schreibt die SIX. Die Eurex-Beteiligung habe sich im Laufe der Jahre in Richtung einer Finanzbeteiligung entwickelt. Derzeit ist die SIX Gruppe noch mit 15% am finanziellen Ergebnis von Eurex beteiligt.

Transatlantische Börsenfusion schafft neue Gegebenheiten
Zudem hätte der Ende 2014 auslaufende Vertrag über die Eurex eine Einigung über die Entflechtung des Joint Ventures erfordert, so die SIX weiter. Auch der geplante Zusammenschluss der Deutschen Börse mit NYSE Euronext schaffe neue Gegebenheiten. Die Vereinbarung sei aber unabhängig vom Vollzug des Zusammenschlusse, wird in der Mitteilung der Deutschen Börse betont. Allerdings müssen noch der Aufsichtsrat der Deutsche Börse AG und das Board of Directors der NYSE Euronext zustimmen. Die Entscheide werden für den 16. Juni erwartet.

Weitere Kooperationen nicht betroffen
Weitere Kooperationen zwischen SIX Group und der Deutsche Börse AG seien von dem Verkauf der Eurex-Beteiligung nicht betroffen, heisst es weiter. Sowohl bei der Börse für strukturierte Produkte Scoach als auch beim globalen Indexanbieter STOXX habe die SIX weiter einen massgeblichen Einfluss auf die strategische Entwicklung und den operativen Betrieb. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.