SIX lanciert Datenservice zu Steuerkosten von Finanzprodukten

Jos Dijsselhof
SIX-CEO Jos Dijsselhof. (Foto: SIX)

Zürich – Die Schweizer Börsenbetreiberin und Finanzdatenanbieterin SIX lanciert einen neuen Datenservice für die Anlageberatung. Mit dem „SIX Tax Score“ sollen die steuerlichen Folgen von Finanzprodukten eingeschätzt werden können, teilte die SIX am Mittwoch in einem Communiqué mit.

Die neue Dienstleistung deckt die Schweiz, Grossbritannien und Frankreich ab. Anhand von Finanzdaten einzelner Wertpapiere und komplexer Finanzprodukte soll täglich ein Steuerkostenindikator für die betreffende Vermögensanlage berechnet werden. Dieser Indikator könne dann als Richtgrösse für künftige steuerliche Kosten bei einer Investition in dieses Wertpapier dienen, erklärte die SIX.

Derzeit umfasse der Datenservice steuerbezogene Abgaben auf Dividenden- und Zinserträge, Fondsausschüttungen und Kapitalgewinne aus Aktien, Anleihen, Fonds und strukturierten Produkten für Privatanleger. Der neue Steuerkostenindikator ist beispielsweise für Banken, Vermögensverwalter und Asset Manager gedacht. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.