SIX übernimmt Verwaltung sämtlicher Register-Schuldbriefe der UBS

SIX

(Foto: SIX)

Zürich – Die SIX hat die UBS als erste Kundin für ihre neue Dienstleistung Terravis gefunden, die die treuhänderische Verwaltung von Register-Schuldbriefen für Kreditinstitute anbietet. Die Grossbank übertrage ab Juni 2013 die Verwaltung sämtlicher Register-Schuldbriefe an die SIX, heisst es in einer Mitteilung.

Die SIX – als Schnittstelle zwischen der UBS auf der einen und den Notaren und Grundbuchämtern auf der andern Seite – nehme im Auftrag und auf Rechnung der UBS bei Schuldbrief-bezogenen Geschäften (z.B. Errichtung neuer Register-Schuldbriefe) die Rolle der Grundpfandgläubigerin ein. Tiefere Kosten und eine schnellere Abwicklung seien unter anderem die Vorteile, die sich durch die Übertragung für die UBS ergäben.

Weitere Finanzinstitute bereiten gemäss Mitteilung die Übertragung der Verwaltung ihrer Register-Schuldbriefe an SIX vor.

Elektronischer Geschäftsverkehr zwischen Grundbuchämtern, Notaren und Banken
Terravis ist den Angaben zufolge einerseits ein elektronisches Auskunftsportal für Grundbuchdaten und Daten der amtlichen Vermessung in der Schweiz. Andererseits ermöglicht die Dienstleistung seit Januar 2012 den elektronischen Geschäftsverkehr zwischen Grundbuchämtern, Notaren und Banken. Die Kantone Thurgau, Uri, Glarus, Basel-Landschaft, Tessin und ca. ein Drittel des Kantons Graubünden sind zur Zeit auf Terravis aufgeschaltet. Sie bieten damit Zugriff auf einen Datenumfang von annähernd 1 Mio Grundstücken. Die Aufschaltung weiterer Kantone erfolgt gemäss SIX laufend. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.