SIX und BearingPoint gehen Kooperation im Bereich Zahlungsverkehr und Request-to-Pay ein

SIX
Sitz der SIX Group im Hard Turm Park Zürich-West. (Foto: SIX Group)

Zürich – Die Partner verfolgen gemeinsam das Ziel, in ausgewählten Märkten in Europa eine vollständig digitalisierte Lösung für Rechnungsstellung und -zahlung zu etablieren, die von wichtigen Banken und Rechnungsstellern genutzt werden soll.

Die Management- und Technologieberatung BearingPoint und die Schweizer Finanzmarktinfrastrukturbetreiberin SIX gehen eine Kooperation zur Entwicklung eines voll integrierten Invoice-to-Payment Services ein. Bei diesem Service wird die gesamte Wertschöpfungskette von der Rechnungserstellung bis zur Zahlung digitalisiert: Rechnungssteller senden Rechnungen direkt und sicher ins E- und M-Banking ihrer Kunden. Diese prüfen alle Angaben online und können die Rechnung mit einem Klick zur Zahlung freigeben. Dieser Service wird auch SEPA Request-To-Pay (SRTP) Funktionalitäten unterstützen.

Europaweite Einführung der Lösung eBill von SIX
Grundlage hierfür ist die in der Schweiz bereits bestens etablierte Lösung eBill von SIX, die mit der Branchenerfahrung von BearingPoint in Europa eingeführt werden soll. Ziel ist es, den Banken in Europa ein in der Schweiz erprobtes Modell anzubieten, das den Empfang von Rechnungen und die Freigabe von Zahlungen im elektronischen Banking der Banken ermöglicht. Ein wesentlicher Vorteil ist die einfache Integration in die Umgebungen der Banken, die eine schnelle und kostengünstige Umsetzung ermöglicht. Der Zeitpunkt für die Einführung der Lösung hängt von der Beteiligung der Banken und Rechnungssteller in den entsprechenden Ländern ab. BearingPoint und SIX planen gegenwärtig mit ersten Anwendungen im europäischen Markt bis 2023.

«SIX hat mit eBill eine erfolgreiche Lösung für digitale Rechnungen im Schweizer Markt etabliert. Diese wird von rund 100 Finanzinstituten genutzt und erreicht bereits mehr als die Hälfte der Schweizer Haushalte. In einem nächsten Schritt wollen wir diese innovative Lösung zusammen mit BearingPoint in Europa umsetzen», betont Marco Menotti, Head Banking Services und Konzernleitungsmitglied von SIX.

«Die Rolle des Bankkontos bei der Zahlungsabwicklung unterliegt einem fundamentalen Wandel. Die Banken müssen sich damit auseinandersetzen, wie sie das Konto künftig gegenüber dem Kunden positionieren. Unsere gemeinsame Lösung bietet den Banken eine Möglichkeit, das Konto mit Zusatzleistungen rund um Rechnungsempfang und Zahlung zu verknüpfen und schafft insgesamt eine Win-Win-Win-Situation für Banken, Konsumenten und Unternehmen», kommentiert Thomas Steiner, Globaler Leiter Banking & Capital Markets von BearingPoint, die Motivation der Initiative.

«Mit unserer innovativen Lösung können wir Rechnungsstellern zu deutlichen Kostenersparnissen gegenüber der Verarbeitung von Überweisungen verhelfen. Ausserdem wird die Benutzerfreundlichkeit für die Zahler massiv erhöht: Sie erhalten Rechnungen und lösen Zahlungen in einem Schritt und in der vertrauten digitalen Umgebung ihrer Bank aus. Für Banken ergibt sich dadurch eine Verstärkung ihrer Kundenbeziehungen und sie leisten – durch die Reduktionen der Papierrechnungen – auch noch einen Beitrag zum Umweltschutz», so Stefan Schütt, Leiter der RtP-Initiative bei BearingPoint. (SIX/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.