Swiss Re vor Verkauf ihres 15%-Anteils an Brevan Howard?

Michel M. Liès
Michel M. Liès. (Foto: zvg)

Michel M. Liès, CEO Swiss Re. (Copyright: Swiss Re)

Zürich – Der Rückversicherer Swiss Re strebt laut Medienberichten den Verkauf ihrer 15%-Beteiligung an der Hedge-Fund-Gesellschaft Brevan Howard Asset Management an. Dazu sollen potenzielle Käufer eingeladen worden sein, ihre Gebote bis vergangene Woche abzugeben, schreibt «The Wall Street Journal» (WSJ, Ausgabe 8.1.). Auch in der «Financial Times» (FT, Ausgabe 8.1.) ist von dem geplanten Verkauf der Brevan-Howard-Anteile durch den Rückversicherer die Rede.

Der aktuelle Wert der Minderheitsbeteiligung soll sich auf zwischen 350 und 500 Mio USD belaufen, heisst es im WSJ mit Berufung auf in das Auktionsverfahren involvierte Quellen. Swiss Re wolle Anlagen in anderen Bereichen tätigen, hiess es zum Grund der offenbar geplanten Veräusserung. Mit dem Verkauf soll die Grossbank UBS beauftragt worden sein.

Verwaltete Vermögen von rund 30 Mrd USD
Der Brevan Howard Master Fund wurde im Jahr 2003 gegründet. Die Asset-Management-Gesellschaft verwaltet laut Medienberichten rund 30 Mrd USD, davon 24 Mrd im Flaggschiff-Fonds Brevan Howard Master Fund. 2014 soll seit der Gründung das erste Geschäftsjahr mit einem Verlust gewesen sein. In diesem Jahr seien auch Mittelabflüsse erfolgt. So habe die London Pension Fund Authority ihr gesamtes Engagement zurückgezogen, heisst es in den Medien weiter. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.