SZKB-Marktkommentar: «Märkte sind emotional und effizient»

Thomas Heller
Von SZKB-CIO Thomas Heller. (Foto: SZKB)

Schwyz – An den Märkten scheint es nicht immer rational zu- und herzugehen. Auch Emotionen spielen bei den Handlungen der Anleger eine Rolle. Dies zeigt auch der derzeitige Kurseinbruch an den Aktienmärkten. Doch die Gemüter werden sich wieder beruhigen. Den Leitartikel «Märkte sind emotional und effizient» von Thomas Heller, Leiter Research und Chief Investment Officer der Schwyzer Kantonalbank (SZKB), finden Sie weiter unten.

Speziell erwähnenswert in der aktuellen Ausgabe sind unseres Erachtens neben dem Leitartikel folgende Themen:

Aktien – Korrektur um einige Prozent oder 1987er-Crash? (S. 6)
Angesichts der hohen Bewertungen sowie des vorangegangenen Kursanstiegs waren die Aktienmärkte anfällig für eine Korrektur, und als Auslöser brauchte es nicht viel. Der Tropfen, der das Fass schliesslich zum Überlaufen gebracht hat, war der Anstieg der Langfristzinsen, welcher sich jüngst beschleunigt hat. Ein Blick zurück auf die Zinsanstiegsphasen der letzten Jahrzehnte spricht dafür, dass die Aktienkorrektur schon weit fortgeschritten ist. Ein ähnlich heftiger Crash wie im Jahr 1987 scheint derzeit unwahrscheinlich.

Währungen – Übertriebene Dollar-Schwäche (S. 9)
Die US-Währung stand gegenüber praktisch allen wichtigen Währungen unter Druck. Einer der negativen Treiber kam aus China: Wegen der Streitigkeiten um US-Importzölle gab es aus Peking verklausulierte Drohungen, einen geringeren Anteil der Währungsreserven in US-Staatsanleihen zu investieren. Ebenfalls für Unsicherheit sorgte, dass mehrere Fed-Mitglieder Gedankenspiele über ein höheres Inflationsziel anstellten. Nun ist die Zeit reif für eine Gegenbewegung. Ein Kurs von 98 Rappen scheint erreichbar. (SZKB/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.