Tal Yampolsky wird neuer CEO bei kasko2go

Tal Yampolsky
Tal Yampolsky wird CEO von kasko2go. (Foto: zvg)

Zug – Das Zuger InsurTech-Unternehmen kasko2go ernennt Tal Yampolsky, den ehemaligen Chief Operating Officer von Bank Hapoalim Switzerland, zum neuen CEO, während Genadi Man als Vorstandsvorsitzenden fungieren wird. Der hochkarätige Neuzugang wird das Startup demnächst mit seinem Netzwerk, seiner Industrieerfahrung, und seinem Finanzwissen unterstützen. Auch den europaweiten Aufbau von innovativen Risikobewertungen für die Kfz-Versicherungsbranche möchte kasko2go gemeinsam mit Yampolsky in Angriff nehmen.

Tal Yampolsky war seit über 15 Jahren Vorstandsmitglied bei verschiedenen Unternehmen in Tel Aviv und in Zürich. Er hat seine Kompetenz im Bereich Management und Technologie bereits unter anderem als Vice President, Chief Operating Officer, Chief Information Officer, Chief Technology Officer sowie als Head of International IT Audit erfolgreich unter Beweis gestellt. Zuletzt war er bei der Bank Hapoalim Switzerland einer der führenden Banken in Israel – als Chief Operating Officer u.a. für die Bereiche Business Transformation, Information Technology, Cyber Security, Human Resources sowie Kundenbetreuung zuständig. Zusätzlich bringt Yampolsky gewinnbringende Fachkenntnisse in Bereichen wie Strategy Development & Implementation, Business Development, Digital Transformation, Risk and Compliance Operations, Process Optimization, M&A sowie Management in Global Financial Markets zu kasko2go mit.

Genadi Man, Co-Founder von kasko2go erklärt: «Wir sind stolz, dass wir eine so erfahrene multidisziplinäre Führungskraft als dynamischen Leader für uns gewinnen konnten. Ich bin überzeugt, dass sein Know-how im Bereich Risk Assessment, im Aufbau und Optimieren von Organisationen und Prozessen sowie sein Fachwissen über Finanzmärkte uns wertvolle Impulse für die Weiterentwicklung unseres Geschäftes geben wird. Er wird eine wichtige Rolle im Hinblick auf den Erfolg unserer geplanten internationalen Unternehmensexpansion einnehmen, was uns in unserer Entscheidung bestärkt hat.»

Durch den einzigartigen Ansatz, der sich ausschliesslich auf bewährte Parameter konzentriert, ist kasko2go in der Lage, etwas zu liefern, was Telematik Anbieter zurzeit nicht können: präzise Unfallwahrscheinlichkeiten für jeden Fahrer. Diese Informationen stehen dem Markt in Form von Risikoberichten zur Verfügung. kasko2go’s Risikoberichte und Daten können von Versicherungen, genauer gesagt von Versicherungsmathematikern und Underwritern, zur Verbesserung ihrer Risiko-Modelle und Preisgestaltungen verwendet werden. Damit können sie auch die Schadensquote ihrer Portfolios zusätzlich senken. (kasko2go/mc)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.