Thomas Buberl wird Chef des französischen Axa-Konzerns

Thomas Buberl

Thomas Buberl wird im September Henri de Castries an der Axa-Spitze beerben. (Foto: Axa)

Paris – Der Deutsche Thomas Buberl wird im September neuer Chef des französischen Versicherungskonzerns Axa. Der Manager, der an diesem Donnerstag 43 Jahre alt wird, tritt dann die Nachfolge von Henri de Castries an, wie das Unternehmen am Montag in Paris mitteilte. Castries (61) steht seit 16 Jahren an der Konzernspitze und will in den Ruhestand gehen. Buberl ist für das Deutschland-Geschäft von Axa verantwortlich. In den kommenden Monaten soll sich er als stellvertretender Vorstandschef in die Aufgabe einarbeiten und zusammen mit Castries eine neue Strategie entwickeln, die im Juni vorgestellt werden soll.

Im Zuge des Managementwechsels verändert der Konzern seine Führungsstruktur. Künftig sollen die Posten des Vorstandschefs und des Verwaltungsratspräsidenten getrennt sein. Castries hatte, wie das oft im Ausland der Fall ist, beide Positionen bekleidet. Buberl soll künftig als reiner Vorstandschef arbeiten. An die Spitze des Verwaltungsrats rückt Denis Duverne (62) , der bislang stellvertretender Vorstandschef ist. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.