UBS will vermehrt auf nachhaltige Anlagen setzen

Nachhaltigkeit
(Adobe Stock)

Zürich – Die UBS möchte ihren Privatkunden, die global investieren wollen, künftig bevorzugt nachhaltige Lösungen empfehlen. Man sei überzeugt, dass nachhaltige Portfolios ähnliche oder gar höhere Renditen erzielen könnten als traditionelle Investments, teilte die Bank am Donnerstag mit.

Die wichtigsten nachhaltigen Indizes hätten sich seit Jahresbeginn besser entwickelt als traditionelle Äquivalente, schreibt die Grossbank in dem Communiqué. „Die Präferenzverschiebung hin zu nachhaltigen Produkten und Dienstleistungen steht aber erst am Anfang“, wurde Iqbal Khan, Co-Präsident des UBS Global Wealth Managements in der Meldung zitiert.

Insgesamt verwaltet die Bank gemäss eigenen Angaben derzeit 488 Milliarden US-Dollar an nachhaltigen Kernanlagen. Ihr gesamtes globales Vermögensverwaltungsgeschäft beläuft sich auf 2,6 Billionen Dollar. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.