Unicredit erwägt offenbar Abbau tausender Jobs

Unicredit erwägt offenbar Abbau tausender Jobs
Unicredit-CEO Jean Pierre Mustier. (Foto: Unicredit)

Mailand – Nach der Deutschen Bank will auch die italienische Grossbank Unicredit nach Angaben von Insidern möglicherweise tausende Arbeitsplätze streichen. Im Gespräch sei der Abbau von bis zu 10’000 Stellen, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Montag unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen. Dabei gehe es um Mitarbeiter in Italien und anderen Ländern. Allerdings sei diese Zahl noch nicht spruchreif. Am Ende könnten die Kürzungen auch deutlich schwächer ausfallen.

Unicredit-Chef Jean Pierre Mustier arbeitet an einem weiteren Strategieprogramm, um die finanzielle Lage der Bank weiter zu verbessern. So solle das neue Sparprogramm die Betriebskosten möglicherweise um zehn Prozent sinken, schrieb Bloomberg unter Berufung auf die eingeweihten Personen. Das Management wolle den Plan im Dezember vorstellen. Ein Unicredit-Sprecher lehnte eine Stellungnahme ab.

Um ihre Finanzierungskosten zu senken, könnte Unicredit ihre Auslandstöchter unter einer Holdinggesellschaft in Deutschland bündeln, wie Bloomberg vor einigen Tagen von Insidern erfahren hatte. Die Italiener sind hierzulande bereits mit ihrer Tochter Hypovereinsbank (HVB) vertreten. (awp/mc/ps)

Unicredit
Aktienkurs bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.