US-Leistungsbilanzdefizit steigt auf den höchsten Stand seit Ende 2008

USA
(Bild: Les Cunliffe - Fotolia.com)

Washington – Das Defizit in der US-Leistungsbilanz ist im dritten Quartal auf den höchsten Stand seit Ende 2008 gestiegen. Nach Angaben des Handelsministeriums vom Mittwoch sei es gegenüber dem Vorquartal um 23,6 Milliarden auf 124,8 Milliarden US-Dollar geklettert. Volkswirte hatten mit einem Defizit von 125,0 Milliarden Dollar gerechnet.

Die Leistungsbilanz umfasst den Austausch einer Volkswirtschaft mit dem Ausland, darunter den Waren- und Dienstleistungsverkehr. Das Defizit in der US-Leistungsbilanz ist chronisch. Präsident Donald Trump ist vor allem das hohe Defizit in der Warenbilanz ein Dorn im Auge, weil er die importierten Güter lieber im Inland von Amerikanern hergestellt sehen will. Mit China hat Trump deshalb einen Handelskonflikt losgetreten. Zuletzt gab es jedoch doch Anzeichen für eine Entspannung. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.