Vontobel lanciert Finanzprodukt für Investitionen in umstrittene Seidenstrasse

Roger Studer
Roger Studer, Head Vontobel Investment Banking. (Foto: Vontobel)

Zürich – Die Bank Vontobel bietet künftig die Möglichkeit, in die von China lancierte umstrittene Seidenstrasse zu investieren. Ein neues Finanzprodukt von Vontobel erlaubt die Partizipation an Unternehmen, die an der sogenannten „Belt-and-Road“-Initiative (BRI) beteiligt sind und davon profitieren.

Die BRI umfasst gemäss einer Mitteilung der Bank vom Donnerstag rund 7’000 Infrastrukturprojekte, welche für den Zeitraum bis 2050 geplant sind. Dazu seien hohe Investitionen aus verschiedenen Kapitalquellen notwendig.

Vontobel lanciert das neue Produkt gemeinsam mit der China Construction Bank International Asset Management (CCBIAM). Dies ermögliche den Zugriff auf die lokale Anlageexpertise von CCBIAM im chinesischen Markt.

Trotz Kritik unterstützt die Schweiz das Projekt
Erst vor gut zwei Wochen haben die Schweiz und China im Zusammenhang mit dem Grossprojekt „Seidenstrasse“ eine auf Finanz und Wirtschaft fokussierte Absichtserklärung unterzeichnet. Damit wollen die beiden Staaten ihre Zusammenarbeit in den Ländern entlang der Route ausbauen, bei Handel, Investitionen und Projektfinanzierungen.

Die meisten grossen EU-Mitglieder und auch die USA stehen der Initiative allerdings ablehnend gegenüber. Kritiker warnen vor allem arme Länder vor einer „Schuldenfalle“, politischen Abhängigkeiten von Peking und Schäden für die Umwelt. Auch wird beklagt, dass meist nur chinesische Unternehmen zum Zuge kämen. (awp/mc/pg)

Vontobel
Aktienkurs Vontobel bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.