VP Bank steigert Halbjahresgewinn um rund 20 Prozent

Vaduz – Die liechtensteinische VP Bank erwartet für das erste Semester 2019 einen deutlich höheren Konzerngewinn als im Vorjahr. Positiv fortgesetzt habe sich auch die Entwicklung des Netto-Neugeldes, wie das Finanzinstitut am Montag mitteilte.

Konkret nahm der Geschäftsertrag gemäss ungeprüften Zahlen auf rund 163 Millionen Franken von 148 Millionen im Vorjahr und der Geschäftsaufwand auf rund 123 Millionen von 116 Millionen zu. Das Ergebnis reflektiere neben dem positiven Marktumfeld vor allem auch die langfristige Wachstumsstrategie der VP Bank Gruppe, hiess es weiter.

Konzerngewinn steigt auf 35 Mio CHF
Unter dem Strich resultierte eine Steigerung des Konzerngewinns um 20 Prozent auf rund 35 Millionen Franken. Die positive Entwicklung des Nettoneugelds im Jahr 2018 habe sich im ersten Halbjahr 2019 weiter fortgesetzt, schrieb das Institut weiter.

Die definitiven Zahlen zum ersten Halbjahr 2019 werden am 20. August veröffentlicht. (awp/mc/ps)

VP Bank
Firmeninformationen bei monetas
Aktienkurs bei Google

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.