XRP-Token von Ripple jetzt auf Sygnum Banking-Plattform

XRP-Token von Ripple jetzt auf Sygnum Banking-Plattform
Mathias Imbach, Gründungsmitglied von Sygnum

Zürich – Die Sygnum Bank gab heute die Verfügbarkeit des XRP-Tokens von Ripple für Depot-, Trading- und Kreditdienstleistungen auf ihrer Banking-Plattform bekannt.

  • XRP ist das am drittstärksten kapitalisierte Protokolltoken weltweit; Bitcoin, Ethereum und XRP teilen sich rund 80 Prozent der derzeitigen Gesamtmarktkapitalisierung aller Protokolltoken.[1]
  • Zugang zum XRP-Token ermöglicht den Kunden von Sygnum weitere Diversifikation ihrer Digital Asset Direktinvestitionen zusätzlich zu den bestehenden Asset Management Produkten.
  • Die Vision von Ripple – «Geldtransfer in alle Welt, und zwar in Echtzeit» – deckt sich mit dem Ziel von Sygnum, allen Kunden überall und jederzeit einen direkteren Zugriff auf ihr Eigentum und Vermögenswerte zu bieten.

Vollständige Integration von XRP in die Sygnum-Plattform
Sygnum, die weltweit erste Bank für digitale Vermögenswerte, hat das XRP-Protokolltoken von Ripple auf ihrer Plattform lanciert. XRP, das von Sygnum ab sofort für Depot-, Trading- und Kreditdienstleistungen angeboten wird, ist das am drittstärksten kapitalisierte Protokolltoken nach Bitcoin und Ethereum. Gemeinsam stellen diese drei rund 80 Prozent der weltweiten Gesamtmarktkapitalisierung von Protokolltoken. XRP ist vollständig in die regulierte Banking-Plattform von Sygnum integriert. Dies bedeutet, dass Sygnum Kunden über ihren E-Banking-Zugang oder Sygnum’s Trading-Desk in das Token investieren oder XRP in ihr Depot bei der Sygnum Bank einliefern können.

Sekundenschnelle und kostengünstige globale Geldtransfers
Ripple’s XRP-Ledger wurde mit dem Ziel eingerichtet, internationale Zahlungsprozesse radikal zu transformieren und Finanzinstituten sekundenschnelle und kostengünstige globale Geldtransfers zu ermöglichen. Das Ledger erreicht dies über einen Konsensmechanismus auf Basis eines Netzwerks von Validatoren, die über die Gültigkeit jeder Transaktion «abstimmen». Während dieses Vorgangs ist kein Datenmining erforderlich; stattdessen wurde ein begrenztes XRP-Angebot geschaffen, das bei internationalen Zahlungen als Brückenwährung dient.

«Wir freuen uns, dass unsere Kunden nun ihre XRP Tokens in unserer regulierten Verwahrungslösung, die wir gemeinsam mit Swisscom entwickelt haben und die institutionelle Sicherheit bietet, halten können. Die Ergänzung von XRP ermöglicht es unseren Kunden ihre Portfolios digitaler Vermögenswerte zu erweitern und weiter zu diversifizieren», sagt Simon Wälchli, Head of Custody bei Sygnum.

«Der weltweit breit abgestützte Erfolg von Ripple ist beeindruckend. Das globale Zahlungsnetzwerk RippleNet umfasst mittlerweile über 300 Finanzinstitute», fügt Mathias Imbach, Gründungsmitglied von Sygnum, hinzu. «Die XRP-basierten Lösungen des Unternehmens setzen an den neuralgischen Punkten des schnell wachsenden, USD 700 Milliarden schweren globalen Geldtransfermarkts an[1], und die geringen Überweisungskosten erleichtern Zahlungen in Schwellenländermärkten», sagt er.

Fiatliquidität mit einem Lombardkredit gegen XRP
Die Kunden von Sygnum können traditionelle Einlagen in Fiatwährungen wie CHF, EUR, SGD und USD nutzen, um die XRP-Protokolltoken von Ripple sicher zu kaufen, zu halten, zu handeln und ihre Portfolios mit digitalen Vermögenswerten weiter zu diversifizieren. Zudem können sie XRP in ihr Depot bei Sygnum einliefern oder ihre Fiatliquidität mit einem Lombardkredit gegen XRP erhöhen. XRP ist nahtlos mit Fiateinlagen, Bitcoin und Ethereum, einem digitalen CHF-Token und einer Vielzahl von Asset-Tokens integriert[1] – alles einer einzigen Plattform. Zur Vermeidung von Gegenparteirisiken werden die Vermögenswerte jedes Kunden in hochsicheren, individuell separierten Wallets verwahrt. Gleichzeitig sind sie über die lizenzierte E-Banking-Plattform von Sygnum mit einem Klick weltweit verfügbar.

Sygnum ist nicht nur die weltweit erste Bank für digitale Vermögenswerte, sondern ein komplett digitales Finanzinstitut. Sygnum ist nach wie vor voll betriebsfähig und «dezentralisiert» für Geschäfte geöffnet. Das Onboarding neuer privater qualifizierter und institutioneller Kunden wird weiterhin bequem, sicher und zu 100 % digital abgewickelt – und dies weltweit. (Sygnum/mc/hfu)


[1] Daten von CoinMarketCap.

[2] www.ig.ft.com/remittances-capital-flow-emerging-markets

[3] In Kürze erhältlich.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.