Zurich ernennt Kristof Terryn zum CEO von General Insurance

Kristof Terryn
Kristof Terryn, Group Chief Operating Officer bei Zurich. (Foto: Zurich)

Kristof Terryn. (Foto: Zurich)

Zürich – Zurich Insurance Group (Zurich) hat Kristof Terryn, derzeit CEO von Global Life, per 1. Oktober 2015 zum neuen CEO von General Insurance ernannt. Er folgt auf Mike Kerner, der aus persönlichen Gründen zurücktritt und das Unternehmen per Ende Jahr verlassen wird. Kristof Terryn wird das Geschäft von Global Life weiter führen, bis ein Nachfolger ernannt ist.

Kristof Terryn ist seit August 2013 CEO von Global Life und seit der Ernennung zu seiner vorherigen Funktion als Group Head of Operations im Jahr 2010 auch Mitglied der Konzernleitung. Er bekleidete zuvor eine Reihe von Führungspositionen, unter anderem als Chief Operations Officer (COO) von General Insurance und davor als COO im Geschäftsbereich Global Corporate. Vor seinem Wechsel zu Zurich im Jahr 2004 hatte Terryn Karriere in der Finanzdienstleistungsindustrie gemacht – zunächst im Bankenwesen im Bereich Kapitalmärkte, später bei McKinsey & Company, wo er im Bereich Finanzdienstleistungen in Brüssel und Chicago tätig war.

Martin Senn, Chief Executive Officer von Zurich: „Kristof Terryn hat einen beeindruckenden Leistungsausweis als Führungspersönlichkeit. Unter seiner Verantwortung erzielten wir im Bereich Group Operations wesentliche Verbesserungen und Effizienzgewinne. Und wie unsere jüngsten Geschäftszahlen zeigen, sind wir mit Global Life bei der Umsetzung unserer Strategie und unserer Ziele sehr gut unterwegs. Wir sind sehr froh, dass jemand mit seiner Expertise, seinem profunden Wissen über die Finanzindustrie und seiner langjährigen Erfahrung als Führungskraft die Leitung von General Insurance übernimmt.“

„Ich möchte Mike Kerner für sein Engagement und seinen Einsatz für Zurich in den vergangenen 23 Jahren herzlich danken. Er hat diesem Unternehmen in einer Reihe von wichtigen Führungsaufgaben sehr gute Dienste geleistet, und wir werden seine Persönlichkeit vermissen. Ich respektiere seinen Entschluss, mehr Zeit mit seiner Familie zu verbringen, und wünsche ihm für die Zukunft alles Gute.“ (Zurich/mc)

Zurich Insurance Group

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.