Zurich und Rinspeed entwickeln Auto-Community-Plattform

Martin Senn

Zurich-CEO Martin Senn.

Zürich – Zurich Financial Services Group (Zurich) hat heute eine Kooperation mit dem innovativen Schweizer Autohersteller Rinspeed angekündigt. Die Zusammenarbeit zielt darauf ab, besser zu verstehen, wie Menschen in Zukunft Auto fahren und wie sich die Versicherungsbedürfnisse dadurch verändern.

Im Rahmen der Kooperation unterstützt Zurich die Entwicklung von “BamBoo“, einer Community-Plattform rund ums Autofahren. Das BamBoo-Konzept wird im März am diesjährigen Automobilsalon in Genf vorgestellt. Die Plattform wird in Fahrzeugen mit Internetzugang und über Smartphones verfügbar sein.

BamBoo-Community
Mitglieder der BamBoo-Community werden beispielsweise über bestehende soziale Netzwerke eine sichere Mitfahrgelegenheit suchen können. Weiter wird es möglich sein, den CO2-Ausstoss eines Fahrzeugs laufend zu messen und auszuwerten, wichtige Fahrdaten vor und während eines Schaden-ereignisses zu registrieren oder Autos zu orten.

Neue Möglichkeiten, neue Risiken
Neue umweltfreundliche Technologien und Materialien spielen bei Fahrzeugen eine immer wichtigere Rolle. In Zukunft wird der Versicherungsschutz für ein Auto wohl nicht mehr so sehr von den Pferdestärken abhängen, sondern vermehrt vom technischen Innenleben. Neue Technologien eröffnen viele Möglichkeiten, es entstehen aber auch neue Risiken, für die es innovative Versicherungslösungen braucht. Bei der Entwicklung ist darum heute eine enge Zusammenarbeit von Partnern aus verschiedenen Branchen zentral.

Austausch mit Experten
Die Kooperation mit Rinspeed eröffnet Zurich den Zugang zu einer Wissensplattform, auf der sie sich mit Experten aus den Bereichen Autobau, IT, Telematik und Kommunikation austauschen kann. Zurich wird im Gegenzug ihr Versicherungs- und Risikomanagement Know-how einbringen.

«Zurich schaut voraus»
Tilman Hengevoss, Head of Customer Experience & Segment Marketing für Zurichs Schadenversicherungsbereich, sagt: “Zurich schaut voraus, weil wir wissen wollen, wie unsere Kunden in Zukunft ihre Mobilität organisieren. Darum arbeiten wir mit innovativen Firmen wie Rinspeed zusammen, die uns helfen, Trends zu verstehen und wie sich diese auf das Kunden-verhalten auswirken könnten.“

Wichtig «auch die Risiken zu kennen»
Frank M. Rinderknecht, Gründer und CEO der Rinspeed AG, sagt: «Zurich ist dank ihrer Erfahrung in Versicherungsmärkten rund um den Globus ein idealer Partner für unser BamBoo-Projekt. Denn es ist nicht nur wichtig, neue Ideen zu haben, sondern auch die Risiken zu kennen.“ (Zurich/awp/ss)

Über Zurich
Zurich Financial Services Group (Zurich) ist ein führender Mehrsparten-versicherer mit einem globalen Netzwerk von Tochtergesellschaften und Filialen in Europa, Nordamerika, Lateinamerika, im asiatisch-pazifischen Raum, im Nahen Osten sowie in weiteren Märkten. Zurich bietet eine umfassende Palette von Schaden- und Lebensversicherungsprodukten und -dienstleistungen für Einzel-personen, kleine, mittlere und grosse Unternehmen sowie multinationale Konzerne. Das 1872 gegründete Unternehmen mit Hauptsitz in Zürich, Schweiz, beschäftigt rund 60’000 Mitarbeitende, die Dienstleistungen in mehr als 170 Ländern erbringen. Zurich Financial Services AG (ZURN) ist an der SIX Swiss Exchange kotiert und verfügt über ein Level I American Depositary Receipt Programm (ZFSVY), das ausserbörslich an der OTCQX gehandelt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.