Airbus-Grossauftrag aus dem Iran wird konkreter – Auch A380 möglich

Airbus A380
Airbus A380. (Foto: Airbus / © PIGEYRE Pascal - MasterFilms)

Airbus A380. (Foto: Airbus / © PIGEYRE Pascal – MasterFilms)

Teheran – Der angepeilte Grossauftrag für Airbus aus dem Iran könnte auch den weltgrössten Passagierjet A380 umfassen. Unter den 114 Airbus-Jets, mit denen das Land seine zivile Luftfahrt modernisieren will, könnten sowohl Mittelstreckenjets der Modellfamilie A320 als auch Exemplare des Riesenfliegers A380 sein, sagte der Verwaltungsratschef der staatlichen Fluglinie Iran Air, Farhad Parvaresh, am Sonntag der Nachrichtenagentur Bloomberg. Airbus wollte sich zu Details des geplanten Deals nicht äussern. Allerdings sucht der Flugzeugbauer händeringend nach neuen Kunden für die A380, die sich seit zwei Jahren kaum noch verkauft.

Laut Parvaresh haben die Iraner auch Flugzeuge des US-Herstellers Boeing im Auge. Auch mindestens 20 Regionaljets würden benötigt. Der kanadische Flugzeugbauer Bombardier hat seine Modelle den Iranern bereits vorgestellt.

Nach der Umsetzung des Atomabkommens mit dem Golfstaat und der Aufhebung der Sanktionen soll die Modernisierung der Flugzeugflotte des Landes schnell beginnen. Bereits bis März solle der erste Jet aus der Airbus-Bestellung geliefert werden, zitierte die iranische Nachrichtenagentur Mehr Irans Strassen- und Stadtentwicklungsminister Abbas Akhoundi. Die Grossbestellung war vergangene Woche bekannt geworden und soll dem Vernehmen nach beim Besuch des iranischen Präsidenten Hassan Ruhani in Paris in dieser Woche besiegelt werden. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.