Amgen hebt nach starkem Quartal erneut Jahresprognose an

Amgen hebt nach starkem Quartal erneut Jahresprognose an
Robert A. Bradway, CEO Amgen (Bild: Amgen)

Amgen-CEO Robert A. Bradway. (Bild: Amgen)

Thousand Oaks – Der weltweit grösste Biotech-Konzern Amgen ist nicht zu stoppen. Erneut hob das Unternehmen am Donnerstag seine Prognose für Umsatz und Gewinn im laufenden Jahr an. Nun sollen die Erlöse bei 22,2 bis 22,6 Milliarden US-Dollar liegen, beim Gewinn je Aktie (EPS) werden 10,85 bis 11,20 Dollar erwartet. Amgen hatte erst vor drei Monaten seine Erwartungen hochgeschraubt. Das Unternehmen setzt damit eine Tradition des Vorjahres fort.

Die Anleger scheinen sich an die ständigen Erfolgsmeldungen allerdings gewöhnt zu haben. Im nachbörslichen Handel legte der Amgen-Kurs nur leicht zu.

Im ersten Quartal hatte der Konzern dank höhere Medikamenten-Verkäufe und Kostensenkungen Umsatz und Gewinn deutlich gesteigert. Der Erlös legte um 10 Prozent auf 5,53 Milliarden US-Dollar zu. Der Gewinn stieg unter dem Strich sogar um 17 Prozent auf 1,9 Milliarden Dollar. Bei beiden Kennziffern hatten Experten mit weniger gerechnet. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.