BASF übernimmt RWE-Anteil an belgischem Kraftwerk

Kurt Bock

Kurt Bock, Vorstandsvorsitzender BASF.

Ludwigshafen – Der weltgrösste Chemiekonzern BASF will den Anteil des Energiekonzerns RWE an dem belgischen Kraftwerk Zandvliet Power übernehmen. Die Übernahme des Anteils soll im Laufe des Sommers erfolgen, wie BASF am Mittwoch in Ludwigshafen mitteilte.

Das Gas- und Dampfturbinenkraftwerk (GuD) in Antwerpen gehört derzeit RWE und dem belgischen Energieunternehmen Electrabel jeweils zur Hälfte. Mit dem Anteilskauf will sich BASF noch unabhängiger von zunehmend schwankenden Energiemärkten machen. Bereits in Ludwigshafen hat der Chemiekonzern in eine eigene lokale Energieproduktion investiert, um Strom und Dampf zu erzeugen. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.