Bernanke sieht Verbesserung der wirtschaftlichen Lage

Nicht mehr verwenden, Bild zu gross

Fed-Chairman Ben Bernanke.

Washington – US-Notenbankchef Ben Bernanke sieht Zeichen für eine Verbesserung der wirtschaftlichen Lage in den USA. Glücklicherweise hätten sich in den vergangenen Monaten die wirtschaftlichen Frühindikatoren und der Arbeitsmarkt wieder erholt, sagte Bernanke am Donnerstag vor dem Haushaltsausschuss des Repräsentantenhauses. Der Ausblick bleibe aber unsicher und die wirtschaftliche Entwicklung müsse genau beobachtet werden.

Er wiederholte die jüngsten Aussagen des geldpolitischen Ausschusses der US-Notenbank, nach denen die US-Wirtschaft bis Ende 2014 einen aussergewöhnlich niedrigen Leitzins benötige. Das Tempo der Erholung sei weiterhin frustrierend langsam, insbesondere aus Sicht der Millionen von Menschen, die arbeitslos seien. Die langsame Erholung mache die US-Wirtschaft anfällig gegen externe Schocks. Das Verbrauchervertrauen bleibe auf historisch niedrigem Niveau und die Investitionen hätten sich abgeschwächt. Dies sei auch auch Folge der Entwicklungen in Europa. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.