China: Auch Caixin-Index steigt über Expansionsschwelle

China: Auch Caixin-Index steigt über Expansionsschwelle
(Bild: © Motorradcbr / AdobeStock)

Peking – In China hat sich auch die Stimmung unter den kleineren und mittleren Industriebetrieben aus dem Privatsektor wegen der in vielen Regionen wieder gelockerten Corona-Auflagen deutlich gebessert. Der vom Wirtschaftsmagazin Caixin und S&P Global am Freitag in Peking veröffentlichte Einkaufsmanagerindex stieg im Juni auf 51,7 (Mai: 48,1) Punkte und damit auf den höchsten Stand seit Mai 2021. Der Anstieg übertraf zudem die Erwartungen der Experten deutlich.

Mit dem Anstieg über die Marke von 50 Zähler deutet der Index auf eine Expansion des Bereichs hin. Bereits am Vortag hatte die Regierung den offiziellen Einkaufsmanagerindex für die grossen und staatlich dominierten Unternehmen veröffentlicht. Auch dieser stieg wieder über die sogenannte Expansionsschwelle.

Die Einkaufmanagerindizes waren im April vor allem wegen der strikten Corona-Beschränkungen in vielen grossen Städten eingebrochen, hatten sich aber im Mai bereits wieder etwas erholt. Das bevölkerungsreichste Land der Welt verfolgt eine Null-Covid-Strategie. Mit strikten Lockdowns und anderen Beschränkungen wurden die Infektionszahlen zuletzt eingedämmt. Shanghai, die wichtigste Wirtschaftsmetropole des Landes, war bis Ende Mai für zwei Monate so gut wie abgeriegelt. Ausländische Handelskammern fordern seit langem, dass China seine Massnahmen anpasst, weil diese die Wirtschaft schwer belasten. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.