China: Inflation zieht wieder etwas an

China: Inflation zieht wieder etwas an

Peking – In China sind die Verbraucherpreise zum Jahresende wieder etwas stärker gestiegen. Der Verbraucherpreisindex legte im Dezember um 1,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum zu, wie das Statistikamt am Freitag in Peking berichtete. Volkswirte hatten mit diesem Wert gerechnet. Im Vormonat war der Index nur um 1,4 Prozent gestiegen und damit so schwach wie seit fünf Jahren nicht mehr. Im Monatsvergleich stiegen die Preise um 0,3 Prozent, nachdem sie im Vormonat noch um 0,2 Prozent gesunken waren.

Die Entwicklung von Verbraucher- und Erzeugerpreisen klaffte im Dezember auseinander. Während die Verbraucherpreise stärker anzogen als im Vormonat, beschleunigte sich mit einem Rückgang von 3,3 Prozent der seit langem rückläufige Trend bei den Erzeugerpreisen. Im Vormonat hatte der Rückgang noch 2,7 Prozent betragen.

Die chinesische Konjunktur schwächt sich bereits seit einigen Jahren ab. So sind die Erzeugerpreise seit März 2012 rückläufig. Das Statistikamt begründete den Preisrückgang – der stärkste seit dem September 2012 – mit den fallenden Ölpreisen, die seit Sommer um über die Hälfte eingebrochen sind. Beobachter verweisen jedoch darauf, dass die chinesische Industrie auch mit Überkapazitäten zu kämpfen hat.

Lockerere Geldpolitik 
Die chinesische Notenbank hatte zuletzt im November mit einer überraschenden Zinssenkung ihre Geldpolitik gelockert, um den Unternehmen in der zweitgrössten Volkswirtschaft der Welt zu niedrigeren Finanzierungskosten zu verhelfen. Der weitere Rückgang der Erzeugerpreise erhöht den Druck auf die Notenbank, das Wirtschaftswachstum zu stützen.

Beim Umbau der Wirtschaft hin zu niedrigeren, aber nachhaltigeren Wachstumsraten muss die Notenbank allerdings gleichzeitig darauf achten, Ungleichgewichte im aufgeblähten Immobilienmarkt und durch fehlgeleitete Staatsinvestitionen vorsichtig abzubauen. Vor allem lokale Regierungen haben sich in den vergangenen Jahren über die Ausgabe von Anleihen stark verschuldet. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.